1. Zustellung der Zeitung
Geschäftsgrundlage ist die Lieferung/Zustellung der Tageszeitung. Die Zeitung gilt als ordnungsgemäß zugestellt, wenn diese von einem Beauftragten des Verlages in den Briefkasten bzw. das Zeitungsrohr des Abonnenten gesteckt wird. Der Abonnent hat dafür zu sorgen, dass diese für jedermann zugänglich und in ausreichender Größe vorhanden sind. Kann die Zeitung aufgrund unzureichender Möglichkeiten nicht zugestellt werden, lehnt der Verlag jede Schadensersatzforderung ab. Die Zustellung sollte bis gegen 7.00 Uhr erfolgt sein. Ist die Zustellung durch krankheitsbedingten Ausfall des Trägers oder wegen technischer Schwierigkeiten bis zum genannten Zeitpunkt nicht erfolgt, werden bei Reklamationen die Zeitungen im Laufe des Tages nachgeliefert.

2. Zustellung per Post
Bei Lieferung der Zeitung per Post hat der Verlag die ihm obliegende Lieferungsverpflichtung mit der Anlieferung beim Postamt erfüllt. Die Versendungsgefahr geht dann auf den Abonnenten über. Eine Lieferung zum gleichen Tag wie das Erscheinungsdatum kann nicht zugesichert werden. Bei postalischer Nachsendung, insbesondere bei Urlaubsnachsendungen außerhalb des Verbreitungsgebietes einer Volksstimme-Ausgabe, kann der Verlag anteilig die jeweiligen Postgebühren berechnen.

3. Änderungen des Abonnements
Adressänderungen sowie Reisenachsendungen müssen dem Verlag mindestens eine Woche vorher mitgeteilt werden.

4. Bezugspreis und Zahlungsweise
Der Bezugspreis richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste. Preisänderungen werden rechtzeitig in der Zeitung veröffentlicht. Die Abonnementgebühren sind jeweils im Voraus zu bezahlen. Die Zahlung kann durch Bankeinzug, per Dauerauftrag oder per Rechnung nach Rechnungslegung erfolgen.

5. Kündigung
Der Abonnent kann diesen Vertrag schriftlich unter Einhaltung einer Frist von sechs Wochen zum Quartalsende gegenüber dem Verlag kündigen. Maßgeblich für die Fristwahrung ist der Eingang der Kündigung bei dem Verlag.

6. Haftung
Ein Anspruch auf Schadenersatz und Rückerstattung des Bezugspreises ist ausgeschlossen, wenn die Zustellung wegen höherer Gewalt unmöglich ist. Ein Diebstahl der Zeitung geht zu Lasten des Abonnenten. Sollte die Zeitung wegen Störungen des Arbeitsfriedens im Verlag oder in Drittbetrieben nicht erscheinen, besteht kein Anspruch auf Schadensersatz.

7. Vertragsdaten
Vertragsdaten werden auf elektronischem Weg verarbeitet und gespeichert. Sie werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auch über den Zeitpunkt der Beendigung des Vertrages hinaus aufbewahrt.

8. Erfüllungsort und Gerichtstand
Erfüllungsort ist Magdeburg als Sitz des Verlages. Gerichtsstand ist, soweit das Gesetz zwingend nichts anderes vorsieht, der Sitz des Verlages.