Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 15.02.2010 23:00:00
Wernigerode (fbo). Nach der Niederlage der Wernigeröder beim Tabellenletzten Eintracht Bernburg kam am letzten Wochenende der Tabellenführer SV Eintracht Halberstadt nach Wernigerode. Auf ihrer Heimbahn wollten die Rot- Weißen unbedingt gewinnen, um aus dem Abstiegs-strudel heraus zu kommen. Das sollte gelingen. Eine veränderte Mannschaftsaufstellung und der Einsatz eines Seniorenspielers sollten für den Erfolg sorgen.

So spielte das erste Paar der Wernigeröder Drewes und Savelsberg gleich einen Vorsprung von 79 Holz heraus. Das Mittelpaar mit dem Senior Porca und dem Juniorenspieler Geisler nahm dem Gegner weitere 42 Holz ab. Das Schlusspaar Watzka und Seiß brauchte nun "nur" den Vorsprung halten, doch Tino Watzka spielte erstmals wieder seine gewohnten Ergebnisse und wurde Tagesbester mit 889 Holz, so dass der Ersatzspieler Augustin eingewechselt werden konnte.

Wernigerode siegte mit 5 091 zu 4 912 Holz. Der Heimsieg ist ein kleiner Lichtblick für die kommenden Spiele der Rot-Weißen.

Wernigeröder SV Rot-Weiß: Drewes (858 Holz), Savelsberg (886), Porca (832), Geisler (804), Watzka (889), Seiß/ Augustin (824).