Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 16.02.2010 23:00:00
Anni Friesinger-Postma zeigt sich genervt, die deutsche Team-Führung hält sich bedeckt: Claudia Pechstein hat mit ihrem verzweifelten Last-Minute-Kampf um das Olympia-Ticket trotz Doping-Sperre unterschiedliche Reaktionen in Vancouver ausgelöst. Der Internationale Sportgerichtshof CAS bestätigte am Montagabend den Eingang des Antrages, mit dem die Berlinerin ihre Nichtnominierung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die Winterspiele in Vancouver bekämpft. Die Ad-hoc-Kammer des CAS muss innerhalb von 24 Stunden über den Antrag entscheiden.

DOSB-Präsident Thomas Bach versucht, die Diskussion um die erneute juristische Attacke der fünfmaligen Olympiasiegerin sachlich zu halten. "Es ist nicht meine Aufgabe, über die Motivation von ihr nachzudenken. Wir haben ihren Brief erhalten und werden ihn beantworten. Dieser Brief bleibt persönlich", sagte Bach.

Bachs Beschwichtigung ("Das Thema kümmert hier keinen") stand im Gegensatz zur Gefühls-lage im Eisschnelllauf- lager. "Das hat wieder Aufregung beim Frühstück gegeben", verriet Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma. Und hielt sich dann doch lieber aus der brisanten Debatte raus. "Aber von mir: No Comment", sagte Pechsteins Erzrivalin. Ihr niederländischer Trainer Gianni Romme zeigte hingegen sogar Verständnis für Pechstein: "Es ist ihr gutes Recht, sich für ihre Belange einzusetzen. Wir aber müssen uns damit nicht beschäftigen. Wir konzentrieren uns auf die Dinge auf der Eisbahn."