Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 21.02.2010 23:00:00
Blankenburg (fbo). Der Start in die Rückrunde der Fußball-Landesliga war für den Blankenburger FV nicht von Erfolg gekrönt. Beim VfB Ottersleben in Magdeburg unterlag die Elf von Trainer Birger Wiedenbach mit 1:3 (0:1).

Die Gastgeber begannen bereits in der dritten Minute mit dem Toreschießen. Beim BFV fehlte noch die Zuordnung, so dass in der Vorwärtsbewegung ein langer Ball falsch berechnet wurde. Per gekonntem Heber über Torwart Christian Stosch ging der VfB in Führung. Danach war die Partie offen, Blankenburg erreichte Gleichwertigkeit. Zobel vergab eine gute Chance jedoch kläglich, auch Lehmanns Schuss ging am Tor vorbei. Nach der Pause hatte der BFV mehr vom Spiel und drängte auf den Ausgleich, allein das Tor fehlte. Die beste Möglichkeit hatte Yunus Leventyüz, seinen versuchten Heber klärte der baumlange VfB-Keeper Mewes aber noch mit den Fingerspitzen zur Ecke.

Effektiver war der VfB, der innerhalb von vier Minuten auf 3:0 erhöhte. Beide Male war Ottersleben nach langen Bällen über die Außenpositionen erfolgreich. Der BFV zeigte damit wiederum Schwächen bei Standardsituationen. Hier geht einfach zu schnell der Überblick verloren. Die Gäste kamen schließlich kurz vor Schluss noch zum 1:3, als Paul Weidner die tolle Vorbereitung von Leventüyz zum Ehrentreffer versenkte. "Am Ende trifft Ottersleben dreimal das Tor, wir nicht. Daher geht das Ergebnis in Ordnung", fasste Birger Wiedenbach nüchtern zusammen.

Blankenburger FV: Stosch – Wipperling, Franke, Beck, Neumann, Fabich, Mzyk, Schütz (46. John), Yu. Leventüyz, Lehmann (83. Weidner), Zobel (75. Schmidt);

Torfolge: 1:0 (3.), 2:0 (64.), 3:0 (68.), 3:1 Paul Weidner (84.); Gelb-Rot: Feldheim (Ottersleben, 90. wegen Unsportlichkeit); Schiedsrichter: Michael Damke (Gardelegen); Zuschauer: 57.