Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 15.03.2010 23:00:00
Düsseldorf (dpa). Wladimir Klitschko fühlt sich topfit für das "Duell am Rhein" am Samstag (22.05 Uhr/RTL) in Düsseldorf gegen seinen ehemaligen amerikanischen Sparringspartner Eddie "Fast" Chambers. "Ich bin hungrig und motiviert nach der neunmonatigen Pause", sagte der 33 Jahre alte Ukrainer gestern auf einer Pressekonferenz. Für den Schwergewichts-Weltmeister der drei Boxverbände IBF, WBO und IBO, der seinen 57. Profikampf bestreitet, ist es der erste Kampf nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen Ruslan Chagajew im Juni 2009.

"Ich will die Welt schockieren", kündigte Chambers an. "So hart habe ich mich noch nie auf einen Kampf vorbereitet." Der 27-jährige WBO-Weltranglistenerste aus Philadelphia gewann 35 seiner 36 Profi-Kämpfe, davon 18 durch K.o. "Diese Chance lasse ich mir nicht entgehen", sagte Chambers, der zwar nur 1,85 Meter groß ist, aber als besonderes schneller und agiler Boxer gilt.

Wladimir Klitschko hat sich im Trainingslager im österreichischen Kitzbühel mit ähnlich schweren und großen Sparringspartnern auf den 13 Zentimeter kleineren Amerikaner vorbereitet. "Ich habe es getestet und denke, die WM-Titel werden in der Klitschko-Familie bleiben", sagte er. Das Duell wird nach Angaben des Klitschko-Managements in 110 Ländern live übertragen.

46 000 Karten sind bereits für das Duell des IBF-WBO-IBO-Champions aller Klassen gegen seinen ehemaligen Sparringspartner verkauft, 51 000 Tickets stehen in der Arena in Düsseldorf zur Verfügung.

"Ich bin wahnsinnig aufgeregt, wieder vor so vielen Menschen zu boxen", sagte der 33-Jährige auf der Pressekonferenz gestern in einem Nachtklub an der Rheinpromenade. Seinen Sieg auf Schalke gegen den Usbeken Ruslan Chagaev am 20. Juni 2009 hatten mehr als 60 000 Zuschauer verfolgt.

Der 1,98 m große Ukrainer, der mit Chambers 2006 in der Vorbereitung auf seinen Fight gegen Calvin Brock gesparrt hatte, warnte vor seinem Gegner. "Mir ist bewusst, wie gefährlich dieser kleine Mann ist", sagte Klitschko.