Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 17.03.2010 23:00:00
Wetzlar/Magdeburg (jb). Das hatte sich die HSG Wetzlar, Gastgeber des morgigen Punktspiels gegen den SC Magdeburg (19.45 Uhr/RITTAL-Arena), sicher anders vorgestellt. Wäre der Start in die Rückrunde nur halbwegs normal verlaufen, dann hätte das Team von Trainer Michael Roth wohl nichts mehr mit dem Abstiegskampf am Hut gehabt. Doch nach den peinlichen "Packungen" gegen Lemgo (18:29) und Flensburg (21:30) sowie der 24:31-Pleite in Göppingen bekommt der Tabellendreizehnte das Zittern.

"Wir müssen uns am eigenen Schopf aus dem Schlamassel herausziehen", meinte Roth vor der Partie gegen den Tabellennachbarn. "Der Grundstein für möglichen Erfolg wird in der Abwehr gelegt", glaubt der Coach, der vor einer schweren Aufgabe warnt. "Wir müssen aggressiv und bissig sein, um dem starken Rückraum der Magdeburger sowie der wichtigen Angriffsachse Tönnesen und Jurecki Paroli bieten zu können", weiß der 47-Jährige, der am Freitagabend endlich wieder auf Nationalspieler Sven-Sören Christophersen zählen kann. Der Torjäger hatte wegen eines Hexenschusses pausieren müssen.