Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 21.03.2010 23:00:00
Langenstein (bkr). Im Heimspiel gegen Concordia Nachterstedt wollte der SV Langenstein eigentlich eine Aufholjagd einleiten. Doch es kam ganz anders. Der SVL verlor das Abstiegsduell mit 1:6 Toren und hat damit wohl die letzte Chance auf den Klassenerhalt verspielt. Nach diesem Desaster blieb den Langensteinern nur noch, sich bei ihren treuen Fans zu entschuldigen.

Nachdem Andreas Puls in der 2. Minute mit einem Kopfball eine Großchance vergab, konterten die Gäste im Gegenzug blitzschnell und erzielten durch Robert Fraust das 0:1. Fünf Minuten später hieß es dann bereits 0:2. SVL-Torhüter Stephan Dannhauer konnte zwar einen Schuss hervor- ragend halten, war beim Nachschuss von Weliko Paul aber machtlos. Danach lief bei den Langensteinern kaum noch was zusammen. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff zeigte der Unparteiische nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt. Adam ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 0:3-Halbzeitstand. Auch in der zweiten Hälfte nahm aus Sicht des SVL das Unheil seinen Lauf. Nach groben Fehlern in der Abwehr bauten Paul und Dittrich den Vorsprung der Gäste weiter aus. Fraust sorgte dann gar für das 0:6. Die Platzherren sehnten sich nach dem Schlusspfiff. Sie konnten sich dann auch nicht mehr über den Ehrentreffer von Sven Primas freuen.

Nach dieser Niederlage kann der SVL für die nächste Saison in der Harzoberliga planen. Es wird aber am Trainerduo Böer/Franz festgehalten. Die Vereinsspitze wird dieses Spiel genau analysieren und dann die entsprechenden Konsequenzen ziehen.

SV Langenstein: Dannhauer - Puls, Pförtner, Baake, Knuth, Menzel, Mook (ab 54. Belusa), Pokorny, Pieles (28. Rathsack), Wedde (75. Schubert), Primas;

Concordia Nachterstedt: Volk - Ditt- rich (85. Günter), Adam, A. Hampe, J. Hampe, Teuke, Bothe, Fraust, Gross, Weber, Paul (75. Rosenthal);

Torfolge: 0:1 Weliko Paul (3.), 0:2 Robert Fraust (8.), 0:3 Andreas Adam (40. Foulstrafstoß), 0:4 Weliko Paul (47.), 0:5 Alexander Dittrich (51.), 0:6 Robert Fraust (76.), 1:6 Sven Primas (86.); Schiedsrichter: Volker Bühring (Heynburg); Zuschauer: 45.