Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 23.03.2010 23:00:00
Pünktlich zum Frühlingsbeginn vollzogen auch die Volksläufer ihren Freiluftauftakt im Harzkreis. Mit über 500 Teilnehmern stieß der Blankenburger Regensteinslauf auch in diesem Jahr auf eine hervorragende Resonanz.

Blankenburg. Um 9.30 Uhr fiel am Sonntag der erste Startschuss im Sportforum, die jüngsten Teilnehmer des Schnupperlaufes absolvierten als erste Läufer ihre 600 m. Ausführliche Informationen zu beiden Nachwuchsläufen folgen in Kürze im Harzer Sportkurier. Genau eine Stunde später machten sich schließlich die großen Starterfelder der drei Hauptstrecken auf den Weg.

Zum dritten Mal in Folge war der Regensteinslauf gleichzeitig der Auftakt für den Gänsefuhrter Läufercup. Mit insgesamt 252 Teilnehmern, die das Ziel bei den Hauptstrecken von 5,7 km, 10 km und 14,3 km erreichten, verzeichneten die Organisatoren einen leichten Rückgang bei den Teilnehmerzahlen. Das angekündigte Regenwetter, das zur Freude der Läufer und Organisatoren nicht eintraf, und die Norddeutschen Meisterschaften im Straßenlauf, die tags zuvor in Magdeburg stattfanden, waren hierfür zwei wichtige Gründe.

Sportlich überzeugten die Harzer zum frühen Zeitpunkt der Saison mit guten Ergebnissen. In den Hauptläufen siegten Yvonne Brandecker (Harz-Gebirgslaufverein) und Alexander Pusch (Germania Halberstadt), auf dem Regenstein hatten noch die "Bergmeister" Anne Formella und Oliver Koch aus Halberstadt in Führung gelegen. Über 5,7 km hatten mit Florian Lippe, Maik Rieche und Philipp Kommert drei Harzer die Nase vorn, bei den Mädchen siegte Marlene Hunger vom Weißenseer SV.

Nach der gelungenen Generalprobe freut sich der SV Lok bereits auf den Jubiläumslauf im nächsten Jahr. Jubiläum wollen dann auch Christiane Judenhahn aus Bernburg und Harald Loof aus Oschersleben feiern, die einzigen beiden Athleten, die bei allen Läufen seit 1997 am Start waren.

Ein großes Dankeschön richtet der SV Lok an die Mitglieder der Abteilung Leichtathletik, viele fleißige Eltern, den Feuerwehrverein der Stadt Blankenburg, die SETA GmbH und Landesforstverwaltung sowie die zahlreichen Sponsoren für die großartige Unterstützung im Vorfeld und bei der Durchführung des Laufes.

Bilder