Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 23.03.2010 23:00:00
Wernigerode (hbu). Mit einem hohen 8:2-Sieg kehrten die Tischtennis-Damen des HSV Wernigerode vom Tabellenführer SV Turbo 90 Dessau zurück. Dass die Gastgeberinnen mit Susanne Naumann eine ihrer Stammspielerinnen ersetzen mussten, schmälert den klaren Sieg der Harzerinnen kaum.

Die veränderte Doppelaufstellung, Karin Fricke mit Christina Wirth als erstes und Grit Hopstock mit Cosima Zander-Spott als zweites Doppel spielen zu lassen, brachte noch nicht den gewünschten Erfolg. Die knappe Niederlage von Fricke/Wirth gegen Zimmermann/Hartleb wurde durch das 3:0 von Hopstock/Zander-Spott gegen Heynlein/Lange problemlos ausgeglichen.

Obwohl Karin Fricke zum Auftakt der ersten Einzelrunde gegen Dessaus Spitzenspielerin Zimmermann deutlich den Kürzeren zog, deutete sich unmittelbar danach die Überlegenheit der Harzerinnen an. Klare Drei-Satz-Siege von Grit Hopstock, Cosima Zander-Spott und Christina Wirth brachten die Wernigeröderinnen mit 4:2 in Front. Als dann im Spitzenspiel die gut aufgelegte Hopstock und auch Fricke ihre zweite Einzelpartie glatt gewannen, war der Widerstand des Tabellenführers gebrochen. Danach hatte lediglich Wirth im einzigen Fünf-Satz-Spiel des Tages etwas Mühe, um Heynlein niederzuhalten. Cosima Zander-Spott setzte mit einem glatten Sieg den Schlusspunkt zum klaren 8:2-Erfolg des Tabellendritten.

HSV Wernigerode: Hopstock (2,5), Fricke (1), Wirth (2), Zander-Spott (2,5).