Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 29.03.2010 22:00:00
Halle (jb). Großer Bahnhof für Andrea Eskau: Der Behindertensportlerin vom USC Magdeburg wurde nach ihrer Rückkehr von den Paralympics in Kanada vom Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt (BSSA) ein herzlicher Empfang bereitet. Im Rahmen der traditionellen Runde, bei der alljährlich die Deutschen Meister und international erfolgreichen Aktiven sowie deren Trainerinnen und Trainer geehrt werden, stand die 39-Jährige nach ihrem erfolgreichen Winterdebüt besonders im Rampenlicht. Mit Silber und Bronze hatte Eskau nahtlos an ihre erfolgreiche Handbike-Saison 2009 angeknüpft, in der sie sowohl im Einzelzeitfahren als auch im Straßenrennen Weltmeisterin geworden war.

Zum Kreis der ausgezeichneten Athleten zählten ebenso die sehbehinderten Kegler vom MSV 90, die Deutscher Meister wurden, sowie der für den GBS Haldensleben startende Diskus-Weltmeister Ali Ghardooni. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch zehn Sportler neu in den BSSA-Landeskader berufen. Dazu zählt auch die für Haldesleben startende, querschnittsgelähmte Leichtathletin Marie Brämer-Skowronek.