Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 06.04.2010 22:00:00
Langenstein (bkr). Das aufgrund eines Regelverstoßes erneut angesetzte Hinrundenspiel zwischen dem SV Langenstein und dem SV Westerhausen wurde am Montag ohne Probleme und äußerst fair durchgeführt. Der Sieg ging mit 0:3 auch wieder an Westerhausen.

Die Gäste begannen sehr druckvoll und drängten die Platzherren in ihre Hälfte zurück. Mit Glück und Geschick und einem fehlerfrei agierenden Schlussmann Sascha Malkowski konnte der SVL die Druckphase schadlos überstehen, denn die Westerhäuser ließen selbst die besten Chancen ungenutzt (Stephan Arbeiter). Da auch der SVL nichts Zählbares erreichte, ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Zwar hatten die Gäste auch in den zweiten 45 Minuten mehr vom Spiel, doch auch die Langensteiner konnten vermehrt Akzente setzen. Nach einem schönen Spielzug scheiterte Christian Knuth am SVW-Keeper (51.). Nur 180 Sekunden später bejubelte der SVW das 0:1 durch Marco Stachowiak. Der Gastgeber steckte aber nicht auf und wollte den Ausgleich. Heimo Fehrecke und André Bergfeld hatten die besten Möglichkeiten dazu. In den letzten zehn Minuten mussten dann die Langensteiner ihren Ausgleichsbemühungen Tribut zollen. Gunnar Blum und Nico Engel sorgten mit ihren beiden Toren in den letzten acht Minuten für den 0:3-Endstand.

SV Langenstein: Malkowski - Primas, Pokorny, Mook, Glimm, Belusa (ab 46. Werkmeister), Boldt, Wedde, Knuth, Pförtner, Fehrecke (ab 72. Bergfeld);

SV Westerhausen: Meissner, - Maulhardt, Rollhaus (ab 65. Engel), Ullrich, Arbeiter, Hartmann, Borchardt (ab 71. Bothe), Stachowiak, Blum, Michaelis, Guse;

Torfolge: 0:1 Marco Stachowiak (54.), 0:2 Gunnar Blum (83.), 0:3 Nico Engel (88.); Schiedsrichter: Dirk Grimke (Harzgerode).