Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 08.04.2010 22:00:00
Der VfB `67 Blankenburg lud zum vierten Mal zum internen Fußball-Hallenturnier des Vereins ein. Schon traditionell wurde in einer Hin- und Rückrunde der VfB-Meister 2010 ermittelt. Neben den Altherren und den Volkssportlern wurde das Turnier wiederum durch die VfB Sponsoren und den Vorstand komplettiert.

Blankenburg (fbo). Die beiden letztgenannten Teams erhielten durch Verletzungsausfälle von den beiden aktiven Mannschaften Verstärkung. Alle vier Teams wurden dann durch die sportlichen Frauen der Gymnastikgruppe verstärkt. Dabei legte die Turnierausschreibung fest, dass in jeder Mannschaft stets mindestens eine Frau aktiv auf dem Hallenparkett dabei sein muss.

Erstmals gab es das Bestreben, dass nur Tore durch Frauen erzielt werden sollten, denn in den ersten Jahren des internen Turnieres hatten die Frauen dies eindrucksvoll gezeigt, wie dies gehen kann. Im Vorfeld des Wettstreits war eine gewisse Spannung bei den Frauen der Gymnastikgruppe zu spüren, hatten sie doch 2009 eine tolle Leistung gezeigt. Diesmal fehlten einige ihrer besten Spielerinnen. Neben den Aktiven fanden sich auch interessierte Zuschauer ein und konnten erleben, wie geschickt die Teams ihre Mannschaftspartnerinnen frei spielten und sie so das eine oder andere sehenswerte Tor erzielten. Somit waren alle vier VfB-Teams taktisch auf die Stärken ihrer Fußballerinnen gezielt ausgerichtet. In diesem Jahr sicherte sich der Vorstand den Vereinstitel, der in seinem Aufgebot die Torschützenkönigin Jacqueline Böttcher (14 Treffer) hatte und so maßgeblich den Erfolg des Vorstandes sicherte. Auf Platz zwei folgte der Titelverteidiger, die Altherren, die ebenfalls zwei treffsichere Torschützinnen – Heike Henneberg traf siebenmal und Kerstin Zühlke fünfmal – hatte.

Sponsoren starten gut

Gut starteten auch wieder die Sponsoren und fügten gleich im ersten Spiel dem späteren Turniersieger die einzige Niederlage zu. In diesem Team zeichnete sich besonders Helgard Hofmann (5 Tore) aus. Das junge Volkssportteam hatte auch die jüngsten weiblichen Spielerinnen in seinen Reihen und verstand es ebenfalls immer wieder, diese gut in Szene zu setzen. Mit sechs Treffern holte Stephanie Schmieade Platz drei der Torschützinnenliste. Am längsten auf dem Hallenparket standen die beiden Torhüter des Turniers, Andreas Fichtner und Roland Stachetzky, die so manche Aktion zu meistern hatten. Auf der späteren Siegerehrung wurden alle Teams und die besten drei Torschützinnen prämiert. Einen besonderen Dank erhielten die beiden Turnierleiter Carmen Wisse und Horst Rasche.

Die Zuschauer erlebten ein munteres und freudvolles Vereinsturnier. Wer sehen möchte, wie die Frauen sicher in der Defensive stehen, sollte sich für das kommende Jahr 2011 den Termin des 5. Internen Hallenturniers vom VfB Blankenburg vormerken.

Die besten Torschützinnen

Jacqueline Böttcher (14), Heike Henneberg (7), Stephanie Schmieade (6), Helgard Hofmann, Kerstin Zühlke (je 5), Eti Walter, Sabine Selle (je 3), Angelika Fichtner, Uschi Runge (je 2);

Teamaufstellungen

Sponsoren: Sabine Selle, Helgard Hofmann, Evi Heinze, Rolf Selle, Manfred Krohn, Manfred Scheuermann;

Vorstand: Jacqueline Böttcher, Edeltraud Walter, Gerd Schröder, Rainer Zühlke, Norman Kaulfersch, Holger Müller;

Altherren: Kerstin Zühlke, Heike Henneberg, Ines Kosinski, Ralf Weiner, Reiner Löffelmann, Maik Peetz;

Volkssport: Stephanie Schmieade, Angelika Fichtner, Uschi Runge, Ulf Grompe, Lorenz Fichtner, Johann Schwarzkop, Stefan Oeft, Andreas Gebhardt, John Heinze;

Torhüter: Andreas Fichtner, Roland Stachetzky;

Turnierleitung: Carmen Wisse, Horst Rasche und R. Zühlke;

Endklassement

1. VfB ´67 Vorstand17:1015

2. VfB ´67 Altherren12:10 9

3. VfB ´67 Sponsoren 9:11 6

4. VfB ´67 Volkssport10:17 2