Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 13.04.2010 22:00:00
Hedersleben (ige). Obwohl schon vorzeitig als Staffelsieger feststehend, triumphierten die Bohle-Kegler des SV Eintracht Derenburg auch beim abschließenden Turnier der Landesliga. Auf neutraler Bahn in Hedersleben verwies die Eintracht die Teams von Hydraulik Ballenstedt, Stahl Quedlinburg und Lok Blankenburg auf die Plätze.

Die Ballenstedter legten im Kampf um den zweiten Platz der Gesamtwertung los wie die Feuerwehr und führten nach zwei Startern mit 43 Holz vor Quedlinburg bzw. 46 Holz vor der Eintracht. Das Blatt wendete sich aber nach dem dritten Starter. Ausgerechnet auf seiner "Angstbahn" bot Derenburgs Michael Meinecke mit 884 Holz eine ausgezeichnete Leistung und brachte die Eintracht in Front.

Im weiteren Verlauf des Turniers baute die Eintracht ihre Führung weiter aus und hatte am Ende 36 Holz Vorsprung auf die Ballenstedter. Eine Überraschung hatte der Turnierdritte Stahl Quedlinburg in seinen Reihen. Ausgerechnet der von der zweiten Mannschaft ausgeliehene H. Meinert lieferte mit 868 Holz die beste Leistung seine Teams. Das Blankenburger Team rangierte von Beginn an auf dem letzten Platz, nur kurzzeitig brachte Ulrich Pingel die Lok-Kegler mit herausragenden 876 Holz auf Rang drei.

Mit dem Sieg in Hedersleben krönten die Derenburger eine herausragende Saison. Nachdem die Eintracht-Kegler im Vorjahr als Tabellenletzter nur durch glückliche Umstände in der Landesliga blieben, dominierten sie diese Saison mit fünf Siegen, drei zweiten und zwei dritten Plätzen die Liga. Entsprechend selbstbewusst reisen die Derenburger am Sonntag, 25. April, zum Aufstiegsturnier zur Verbandsliga nach Wittenberg.

Eintr. Derenburg: Langhoff (846), Lindner (854), Meinecke (884), Rummelhagen (871), H. Hillen (862), Könnemund (888);

SV Lok Blankenburg: Kürschner (842), Leonhardt (849), Pingel (876), Noepel (802), Schmidt (808), Toepfer (858).