Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 16.04.2010 22:00:00
Wernigerode (ige). Zu seinem ersten Turnier lud das Schul-Flag-Footballteam der Ganztagsschule Burgbreite ein. Nachdem die Harzer bei mehreren Turnieren anderer Teams zu Gast waren, begrüßten die Banditz neben dem Flag-Team der Mountain Tigers auch die Salzgitter Salty Bulldogs (Schul-AG der Dr. Schmidt Schule Salzgitter/Bad) und die Hannover Stampeders zum Spring-Bowl in Wernigerode.

Gleich im Auftaktspiel trafen die beiden Wernigeröder Teams aufeinander. Konnten die Tigers zu Beginn noch mithalten, so machte sich im Verlauf der Partie der teilweise erhebliche Altersunterschied bemerkbar. Die Banditz gewannen deutlich mit 38:6. Im Duell der beiden Gästeteams behielten die Salty Bulldogs gegen die Stampeders deutlich mit 44:6 die Oberhand. Nachdem die Banditz und die Salty Bulldogs auch ihr zweites Turnierspiel souverän gewannen, gab es zwei "echte Endspiele" um die Platzierungen. Im "kleinen Finale" konnten die Flag-Tigers nicht an ihre gute Leistungen vom Turnier in Erkner anknüpfen. Zweimal fehlte den Wernigerödern nur noch ein Meter zum Touchdown. Die Hannover Stampeders nutzten ihre Chancen deutlich effektiver und siegten 12:2.

Im letzten Turnierspiel wurde Flag-Football auf sehr hohem Niveau geboten. Beide Teams gaben alles, wollten doch die Saltys an ihre bisher makellose Erfolgsserie anknüpfen und die Banditz ihren ersten Sieg feiern. Die ersten Punkte erzielte das Team aus Salzgitter, doch die Banditz ließen sich nicht beeindrucken. Sie holten nun Spielzug für Spielzug alles aus ihrer Trickkiste hervor und verblüfften damit nicht nur die Zuschauer, sondern auch das gegnerische Team. Am Ende behielten die Wernigeröder mit 20:12 die Oberhand und lagen sich nach dem ersten Turniersieg überglücklich in den Armen.

Nach einem gelungenen Auftritt der Salty Cats, dem Cheerleader-Team der Dr. Schmidt Schule Salzgitter, nahmen Peter Goldschmidt (Verantwortlicher der Schul-AG) und Marc Garza (amerikanische Headcoach der Mountain Tigers) die Siegerehrung vor. Ein herzlicher Dank geht an die zahlreichen Helfer, die Schiedsrichter und die Hallenwartin Frau Berge für die tolle Unterstützung. Alle Beteiligten freuen sich bereits auf das nächste Aufeinandertreffen.