Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 22.04.2010 22:00:00
Wernigerode (ige). Zum Kreisfinale der bundesweiten "mini-Meisterschaften" im Tischtennis begrüßte der Harzer SV Wernigerode kürzlich die Erstplatzierten der Ortsausscheide in der Turnhalle des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums. Ursprünglich war die Endrunde im Spiellokal des HSV Wernigerode geplant. Aber nachdem hier die Schlösser ausgewechselt wurden, standen die Kinder ebenso wie das Organisationsteam mit Bernhard Klinge, Horst-Dieter Bartels und Wolfgang Strohmeyer vor verschlossenen Türen. Dank der Unterstützung des Wernigeröder SV Rot-Weiß konnte das Turnier aber leicht verspätet in der Halle am Heltauer Platz gestartet werde.

Nach interessanten Partien standen die Sieger in drei verschiedenen Altersklassen fest, gleich drei Sieger kamen aus den Reihen des SV Eintracht Quedlinburg. Weiterhin trugen sich die beiden Gernröder Denis Rothe und Junior Schumann sowie der Blankenburger Nils Heimann, der das Klassement der Jungen im Jahrgang bis 2001 gewann (Harzer Sportkurier berichtete), in die Siegerliste ein. Die Tickets zum Landesfinale in Haldensleben, bei dem ausschließlich die Teilnehmer der Jahrgänge 1999/2000 an den Start gehen, gingen an Clara Hommers, Kesrin Hofmann und Caroline Brink (alle Eintracht Quedlinburg) sowie bei den Jungen an den Gernröder Junior Schumann und Todor Atanasov vom SV Eintracht Quedlinburg.