Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 22.04.2010 22:00:00
Ilsenburg (ige). Die Handballfrauen des HV Ilsenburg haben ihr Meisterstück perfekt gemacht. Mit einem 17:15-Sieg am letzten Spieltag bei der SG Grün-Weiß Hohendodeleben ist den Ilsestädterinnen schon vor dem Nachholspiel am Sonntag beim SV Anhalt Bernburg der Staffelsieg in der Bezirksliga West sicher.

Trainer Uwe Schmegner reist mit nur acht Spielerinnen nach Hohendodeleben. Das Notaufgebot zeigte sich aber nach der Heimniederlage gegen Langenweddingen am letzten Wochenende hochmotiviert und wollte die Meisterschaft vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Vielleicht setzten sich einige Spielerinnen zu sehr unter Druck, schnell lag der HVI mit 0:3 hinten. Es dauerte sieben Minuten, bis der Spitzenreiter sein erstes Tor erzielte. Da die Harzerinnen auch in der Folgezeit viele Chancen leichtfertig vergaben, blieb die Partie bis zur Pausensirene offen (8:8).

Auch nach Wiederanpfiff zeigte sich im Spiel der Ilsestädterinnen kaum eine Besserung. Zu den eigenen Fehlern gesellten sich Probleme mit dem Spielgerät, der bei vielen Anspielen an den Kreis nur schwer zu kontrollieren war. Die Gastgeberinnen hielten mit großem Kampfgeist dagegen, doch HVI-Torhüterin Kathrin Türke erwies sich als sicherer Rückhalt. In den letzten fünf Minuten konnte sich der Spitzenreiter schließlich doch auf 16:14 ab, die überragende Saskia Ehmig machte mit ihrem zehnten Treffer den 17:15-Endstand perfekt.

Im Anschluss feierten die Ilsenburgerinnen ausgiebig den Gewinn des Bezirksmeistertitels, auch der Gegner aus Hohendodeleben gratulierte den HVI-Damen zum Titel. Als nächste Aufgabe haben sich die Damen des HV Ilsenburg den Aufstieg in die Oberliga auf die Fahnen geschrieben, hier treffen die Schützlinge von Trainergespann Stötzner/Schmegner auf die anderen drei Staffelsieger SV Irxleben 1919, Dessau-Roßlauer HV 06 und SV Großgrimma.

HV Ilsenburg: Türke - Blum (1), Ehmig (10), Gasz (1), Herrmann (1), Hoffmann, Urbat (2), Vogelsang (2);

Zeitstrafen: Hohendodeleben 3 - HVI 3; Siebenmeter: Hohendodeleben 2/2 - HVI 7/5.