Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 26.04.2010 22:00:00
Wernigerode (jha/ige). Drei Nachholspiele standen am Wochenende in der Fußball-Harzklasse, Staffel III, an. Dabei ließ Herbstmeister TuS Elbingerode II mit einer überraschend deutlichen 1:4-Niederlage in Drübeck Federn. Im Kellerduell verdrängte der SV Darlingerode/ Drübeck II den SV Timmenrode II auf den letzten Platz.

FSG Drübeck –

TuS Elbingerode II4:1 (2:0)

Die FSG war gegenüber der schwachen Leistung der Vorwoche nicht wieder zu erkennen und bot den Oberharzern in einem munteren Spiel Paroli. Mit tollem Schuss in den Winkel ging die Heimelf in Führung, ein Abstauber nach Pfosten-Kopfball von Sebastian Mrochen machte den Doppelschlag perfekt. Nach Wiederanpfiff bäumte sich die TuS-Reserve gegen die drohende Niederlage auf, ehe ein Foulelfmeter der Partie entschied. Mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 krönte Christian Kaufhold seine starke Leistung.

Torfolge: 1:0, 4:1 Christian Kaufhold (34., 90.), 2:0 Phillip Großmann (36.), 3:0 Erik Heindorf (83. FE), 3:1 Benjamin Kulp (83.).

G-W Hasselfelde II –

TSV 1893 Langeln II0:0

In einem fairen Reserveduell bekamen die Zuschauer nur wenige Höhepunkte geboten. Nur eine Woche nach dem etatmäßigen Rückspiel, das Langeln mit 1:0 gewonnen hatte, präsentierten sich beide Teams auf schwachem Niveau. Die einzige hochkarätige Chance hatte Hasselfeldes Lutz Honigmann mit einem Lattenschuss (75.). Durch das Remis rangieren die Oberharzer weiterhin direkt vor der TSV-Reserve.

SV 56 Timmenrode II –

SV Darl./Drüb. II0:1 (0:0)

Nachdem die Darlingeröder in der Vorwoche zum ersten Aufeinandertreffen nicht antraten, wurde die Partie erneut in Timmenrode angesetzt. Beide Mannschaften mussten stark ersatzgeschwächt antreten und lieferten sich über weite Strecken ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende behielten die Gäste durch den "Goldenen Treffer" von Daniel Gülzow mit 1:0 die Oberhand und reichten damit gleichzeitig die "Rote Laterne" an die Timmenröder weiter.

Torfolge: 0:1 Daniel Gülzow (59.).