Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 26.04.2010 22:00:00
Wernigerode (ige). Mit drei Siegen erwischten die Tennisteams des TC Wernigerode einen tollen Start in die Freiluftsaison. Dabei trumpften die Teams von der Tiergartenstraße mit spielerisch überzeugenden Leistungen auf.

Als erste Mannschaft startete am Sonnabend auf heimischer Tennisanlage die zweite Vertretung der Herren 60+, die ihrem Kontrahenten TC Möser mit einem 5:1-Sieg in beeindruckender Manier ihre mannschaftliche Geschlossenheit demonstrierte. Bis auf Achim Stallmann, der sich nach drei hart umkämpften Sätzen am Ende unglücklich geschlagen geben musste, gewannen alle TCW-Spieler ihre Einzelpartien. Auch die beiden abschließenden Doppel wurden klar gewonnen. Die Mannschaft um Jürgen Stenzel ist damit auf einem guten Weg, an das gute Abschneiden in der Landesliga aus dem Vorjahr anzuknüpfen.

Ein erstes Ausrufezeichen setzte auch die erste Mannschaft der Herren 60+. Das Landesoberliga-Team um Mannschaftsführer Dr. Wolf-Dieter Gemkow besiegte den TC Halle 94 deutlich mit 5:1. Hätte Hagen Geelhaar verletzungsbedingt nicht seine Einuzelbegegnung schon frühzeitig aufgeben müssen, wäre der Gesamtsieg womöglich sogar ohne Punktverlust ausgefallen. Die übrigen Einzel- und Doppelspiele wurden von den Wernigeröder Oldies allesamt mit souverän Siegen absolviert.

Zur ersten Bewährungsprobe ihrer neuformierten Mannschaft empfingen die Herren 50+ des TC Wernigerode in der Bereichsliga das Team der Gänsefurther Sportbewegung. Die Zuschauer bekamen attraktive und zum Teil sehr ausgeglichene Spiele zu sehen. Vor allem Karl-Heinz Gerdes musste für seinen 7:5 und 6:4-Erfolg gegen Achim Engel im Spitzeneinzel alle spielerischen Kräfte mobilisieren. Nach zwei weiteren Einzelerfolgen stand es zu Beginn der Doppelentscheidungen 3:1 für den TC Wernigerode - und somit musste zumindest ein Doppel siegreich gestaltet werden. Und dies gelang der eingespielten Paarung Conny Scharfenberg und Lothar Schilling mit ihrem glatten 6:0 und 6:2-Sieg über Berndt Hämmerling und Manfred Rademann eindrucksvoll. Mit einem 4:2-Gesamtsieg rundete die Mannschaft um Herbert Schewior das erfolgreiche Punktspiel-Wochenende für den TC Wernigerode ab und kann auch die bevorstehenden Partien zuversichtlich in Angriff nehmen.