Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 27.04.2010 22:00:00
Wernigerode (ige). Mit einem 25:25-Unentschieden absolvierte der HV Wernigerode II sein letztes Punktspiel der Handball-Bezirksliga beim Quedlinburger SV. Bereits vor der Punkteteilung im Harzderby stand für das Team von Trainer Holger Aberspach der vierte Tabellenplatz fest.

Der Wernigeröder Coach nutzte die Gelegenheit, um den Spielern aus der zweiten Reihe von Beginn an mehr Einsatzzeiten zu geben. Die Manen um Patrick Erdmann auf der Spielmacherposition erledigten ihre Aufgabe ordentlich, konnten die Hausherren aber nicht abschütteln. Eine schnelle 2:0-Führung und ein 11:8 glichen die Quedlinburger postwendend wieder aus. So wurden beim Spielstand von 13:13 die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt erzielte diesmal der Gastgeber die ersten beiden Treffer, doch auch die HVW-Reserve hatte die passende Antwort parat. Im gesamten Verlauf der zweiten Halbzeit stand die Partie auf des Messers Schneide. Zwar gingen die Wernigeröder noch einmal mit 23:21 in Führung, doch Quedlinburg kämpfte sich im Schlussspurt wieder heran. Beim Stand von 25:25 versenkte Sebastian Göbel in der Schlusssekunde einen Freiwurf im QSV-Tor, aber die unsicher wirkenden Schieris versagten dem möglichen Siegtor durch eine umstrittene Entscheidung die Anerkennung.

"Ich bin mit der Leistung zufrieden, die junge Mannschaft hat ihre Sache recht ordentlich gemacht. Nachdem die Platzierung bereits vorher festand, galt die Partie bereits der Vorbereitung auf die Finalrunde im Harz-Börde-Pokal", so Trainer Aberspach. Im Kampf um den "Pott" dürfte die HVW-Reserve am 8. Mai im Duell mit Germania Borne, Lok Oschersleben und Gastgeber SV Langenweddingen III nicht chancenlos sein.

HV Wernigerode II: Konstabel - Brozio (1), Jahn (1), Blenke (7), Schmidt (5), Meseck (2), Göbel (5), Erdmann (2), Zapf, Weber (2), Karau.