Wernigerode (ige). Angelehnt an die ehemaligen Landsportfeste will der KreisSportBund Harz eine unterhaltsame, sportliche Veranstaltung ins Leben rufen, die sich speziell an die aktiven Bewohner im ländlichen Raum richtet, die Spaß an vielseitiger sportlicher Betätigung haben. Da sich dieser Wettkampf nicht speziell an Mitglieder aus Sportvereinen orientiert, kann er auch einen Beitrag leisten, das Gemeinschaftsdenken und den Zusammenhalt innerhalb einer Gemeinde bzw. eines Ortsteils zu fördern. Unterstützt wird der Wettbewerb von der AOK, die die Siegerpreise sponsert.

Startberechtigt sind Mannschaften aus Ortsteilen (unter 2 500 Einwohner) mit mindestens zwölf Startern (je vier Männer, Frauen und Kinder, es können aber auch mehr sein) die sportliche Aufgaben bewältigen, die an das Leben im ländlichen Raum angelehnt und gleichzeitig unterhaltsam sind. So sind u.a. Disziplinen wie "Zwiebelvollerntemaschine", "Milchpipeline", "Schweinetreiben" oder "Kartoffelpyramide" geplant. Was sich dahinter verbirgt, verrät die Ausschreibung, die beim KSB Harz abrufbar ist. Für 2010 sind die ersten gemeldeten 15 Mannschaften und das Gastgeberteam startberechtigt. Meldeschluss ist der 14. Mai.

2010 wird die Veranstaltung am 19. Juni ab 10 Uhr am Freibad in Westerhausen stattfinden. Unterstützt in Organisation und Durchführung wird der Ausrichter durch den KSB Harz und die Sportjugend mit dem Sport- und Spielmobil. Die Veranstaltung findet im Rahmen des anstehenden Vereinsjubiläum des SV Westerhausen statt.