Wernigerode (ige). Eine Woche vor den Wernigeröder Radsporttagen präsentierten sich die Radrennfahrer des HRSC Wernigerode in sehr guter Form. Bei den Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren und Straßenrennen in Möckern war der Harzer Radsportclub mit fünf Landestiteln und fünf weiteren Podestplatzierungen erfolgreichster Verein in Sachsen-Anhalt.

Auf der 28-km-Strecke boten die beiden Harzer Juniorenfahrer Philip Schier und Alexander Schmidt vom "Team Stadtwerke" eine überzeugende Leistung. In 38:46 min fuhr Philip Schier in der schnellsten Zeit einem deutlichen Sieg entgegen. Teamgefährte Alexander Schmidt rundete das gute Ergebnis mit dem Bronzerang in einer Fahrzeit von 40:03 min ab. Den zweiten Sieg auf der flachen windanfälligen Strecke erkämpfte sich Sebastian Heinrichs. Der Radrenner vom "Team Hasseröder" hatte im Männerklassement die Nase vorn.

Sehr erfolgreich im Kampf gegen die Uhr präsentierten sich auch die Radsport-Oldies vom "Bad Bikes Masters-Team". In der Seniorenklasse 2 erzielte Michael Munte in 38:06 min die drittschnellste Zeit. Dieter Scheithauer sorgte bei den Senioren 3 für eine positive Überraschung. Mit Platz zwei in einer Zeit von 21:00 min erkämpfte er eine weitere Medaille für die Harzer. In der Seniorenklasse 4 verpasste Rüdiger Heise als Vierter nur knapp das Podium.

Bereits einen Tag später setzten die Wernigeröder ihre Erfolgsserie bei den Titelkämpfen im Straßenrennen fort. In der Juniorenklasse fuhren die beiden Harzer ständig in der Spitzengruppe und setzten sich in der entscheidenden Phase erfolgreich ab. Im Zielspurt fuhren Philip Schier und Alexander Schmidt nach 96,6 km einen vielumjubelten Doppelsieg heraus. Eine Medaillengewinn gab es auch in der Schülerkonkurrenz, Tommy-Nam Schmidt wurde Zweiter in der U 13. Abgerundet wurde das tolle Ergebnis bei den Landesmeisterschaften von zwei Goldmedaillen in den Seniorenklassements: Michael Munte fuhr über 69 Kilometer einen überlegenen Sieg bei den Senioren 2 heraus, Hans-Peter Grünig triumphierte in der Seniorenklasse 3.

Doch nicht nur auf Landesebene sorgten die Harzer Radsportler für Furore. In Hannover am Lindener Berg konnte sich Senior Hans-Peter Grünig gut in Szene setzen. Im Rennen der Seniorenklasse 2-4 hatte er über weite Strecken die jüngere Konkurrenz gut im Griff. Erst im Zielspurt musste er sich geschlagen und mit dem achten Platz im Gesamtklassement zufrieden geben. Teamgefährte Tobias Fricke überquerte kurz dahinter auf dem 13. Platz die Ziellinie. Eine weitere Podestplatzierung verbuchte der HRSC Wernigerode auf der Hildesheimer Radrennbahn. Anlässlich der Sommerbahneröffnung wurde in der niedersächsischen Stadt ein Omnium ausgefahren, bei dem Sebastian Heinrichs auf den Bronzerang fuhr.