Magdeburg. Noch drei Punktspiele, dann ist für Regional- ligist 1. FC Magdeburg eine weitere "Saison der Leiden" vorüber. In der Geschäftsstelle wird unterdessen am Team der Zukunft "gebastelt". Der Holländer Ruud Kaiser, der am 1. Juli offiziell das Traineramt bei den Blau-Weißen übernehmen wird, und Manager Rüdiger Bartsch haben eine 40 Namen umfassende Liste von Spielern erstellt, die in den kommenden Wochen zum Probetraining oder zu Testspielen eingeladen werden sollen.

Gestern absolvierten als erste zwei Holländer die Trainingseinheiten mit der Regionalliga-Mannschaft unter Leitung von Interimstrainer Carsten Müller: die 25-Jährigen Rowin van Zaanen und Marvin Wijks. Kaiser und Bartsch registrierten am Spielfeldrand jede Bewegung. Van Zaanen spielt zweitklassig beim niederländischen Ehrendivision-Absteiger FC Volendam. Wijks, vor acht Jahren in der holländischen U-17-Auswahl von Kaiser zusammen mit Arjen Robben (Bayern München) und Wesley Sneijder (Inter Mailand) trainiert, war zuletzt beim im Januar in Insolvenz gegangenen HFC Haarlem (2. Liga) unter Vertrag. Van Zaanen wie Wijks bringen Erfahrung aus der holländischen Ehrendivision mit. Bartsch und Kaiser hatten die Testkandidaten, die auf Vorschlag des neuen FCM-Trainers eingeladen wurden, am Dienstag Abend in Empfang genommen. Gestern Abend traten beide Kandidaten wieder die Heimreise an.

"Wir sind nicht blauäugig und wollen Fehleinkäufe vermeiden. Deshalb werden wir alle Spieler, die wir ins Auge gefasst haben, entweder zu Spielen oder zum Probetraining einladen", erklärt Bartsch mit Hinweis auf Kaisers nach wie vor erstklassige Kontakte in seine Heimat.

Die von Manager und künftigem Coach erstellte Spielerliste umfasst etwa 20 Kicker, die nach Bartschs Aussagen "unter Beobachtung stehen. Weitere 20, die darüber hinaus von Interesse sind, stehen dahinter", so Bartsch weiter. Gespräche mit möglichen künftigen FCM-Akteuren sollen erst nach Abschluss der Testphase stattfinden.