Wernigerode (ige). Zu den 17. Weinstraßen-Schwimmwettkämpfen in der Wernigeröder Partnerstadt Neustadt an der Weinstraße reiste auch der Harzer Schwimmverein 2002 mit einer fünfköpfigen Delegation an. Niklas Weller, Michael Größler, Nicole Becker, Julia Weller und Trainer Christopher Bock vertraten die Harzer beim Traditionswettkampf

Nach dem gewohnt freundlichen Empfang am Freitag standen tags darauf die ersten Wettkämpfe an. Etwa 500 Starter aus 37 Vereinen, darunter auch Schwimmer aus der Schweiz, wetteiferten mit sehr guten Leistungen um Edelmetall. Die Wernigeröder präsentierten sich dabei mit drei Podiumsplätzen gegen die starke Konkurrenz sehr erfolgreich. Michael Größler (Jahrgang 95) wurde Zweiter über 50 m Schmetterling, Julia Weller (Jahrgang 90) nahm als Zweite über 200 m Brust und Dritte auf der 100 m-Bruststrecke gleich zwei Medaillen mit auf die Heimreise.

Doch nicht nur sportlich hinterließen die Wernigeröder einen guten Eindruck. Beim gemütlichen Beisammensein nach dem ersten Wettkampftag führten die Harzer als kleines Dankeschön für die Gastfreundlichkeit bei einsetzender Dämmerung ihre Fakir- und Feuershow auf und überreichten einen Präsentkorb mit typischen Harzer Produkten. Der Auftritt gefiel den Gastgebern so gut, dass die Wernigeröder ihre Show tags darauf in der Mittagspause der Wettkämpfe noch einmal für alle Teilnehmer, Trainer und Besucher aufführen mussten.

Nach einem, wie schon in den Vorjahren, tollen Wochenende traten die Schwimmer des HSV 2002 mit vielen schönen Erinnerungen die Heimreise an. Ein besonderer Dank gilt dem SC 1900 Neustadt an der Weinstraße für die tolle Gastfreundlichkeit.