Wernigerode (bkr). Germania Wernigerode war gestern Nachmittag im Harzderby der Fußball-Landesklasse Gast- geber für den FSV Grün-Weiß Ilsenburg. Die Ilsestädter setzten sich nach einer 3:0-Führung am Ende knapp mit 3:2 durch.

Mit einem Blitzstart schockten sie den Kontrahenten. Bereits in der 5. Minute sorgte Pascal Dreher für die Führung. Ein Freistoß von der Mittel- linie landete im Tor von Ali Woyde, der dabei nicht gut aussah. Zwei Minuten später machte er allerdings mit einer Glanzparade bei einem Schuss von Christian Brandt seinen Fehler wieder gut. Mitte der ersten Hälfte ließen die Grün-Weißen etwas nach und die Germanen kamen durch Sven Karbaum zu ihrer ersten Chance. Ilsenburgs Schlussmann konnte den Schuss aber an den Pfosten lenken (30.). Stötzner klärte danach zweimal gegen Christoph Thaller (32., 33.) und bewahrte damit seine Mannschaft vor dem Ausgleich. In dieser Phase, als die Germanen stärker wurden, kam das 0:3 durch Tino Leßmann, nach einem Pass von Berndt, goldrichtig. Die Antwort der Wernigeröder ließ aber nicht lange auf sich warten. Thaller, der viel unterwegs war, nutzte mit freundlicher Unterstützung der Ilsenburger Abwehr seine Chance zum 1:3 (39.). Die letzte Möglichkeit vor der Pause bot sich Erik Leßmann, der allein auf das Woyde-Tor zulief, aber daneben schoss.

Auch nach der Pause hatten die Gäste die erste Chance. Dann spielten sie nicht mehr so überzeugend wie im ersten Durchgang. Die Platzherren wurden stärker und für die Grün-Weißen begann das Zittern. Karbaum leitete mit einem Gewaltschuss, der knapp über das Tor ging (63.), die Schlussoffensive der Platzherren ein. Pech hatten sie, als ein Lupfer von Florian Grund zwar über Stötzner, aber auch über dem Tor im Aus landete (69.). Groß war dann der Jubel Sekunden später. Wieder nutzte Thaller einen Fehler in der Gästeabwehr zum verdienten Anschlusstreffer. Die Riesenchance zum Ausgleich machte Stötzner zunichte, der einen Freistoß von Vincent Meyer glänzend parierte (76.).

Germania Wernigerode: Woyde - Mandrella, Wellmann (ab 73. Buchholz), Meyer, Thaller, Karbaum, Matysiak, Schönfelder (ab 44. Wetzig), Meishner, Grund, Längefeld;

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Stötzner - Eggert, John, Gülzow, Brand, Reuß (ab 87. Maneke), Treziak, Berndt, Dreher (ab 76. Pohl), E.Leßmann, T.Leßmann;

Torfolge: 0:1 Pascal Dreher (5.), 0:2 Tommy Berndt (9.), 0:3 Tino Leßmann (37.), 1:3 Christoph Thaller (39.), 2:3 Christoph Thaller (69.); Schiedsrichter: Mario Braune (Osterwieck); Zuschauer: 90.