Wernigerode (jha/ige). Eine Überraschung brachten die Nachholspiele in der Fußball-Harzklasse III. Aufstiegskandidat TuS Elbingerode II büßte durch die Heimniederlage gegen den TSV Langeln II wichtige Punkte auf die beiden Konkurrenten ein.

TuS Elbingerode II – TSV Langeln II 2:3 (0:2)

Auf dem tiefen Boden hatten die Gastgeber zwar über weite Strecken der Partie die größeren Spielanteile, die Langelner standen jedoch in der Abwehr sicher und setzten immer wieder zu gefährlichen Kontern an. Torben Festerling brachte die Gäste mit einem Doppelpack im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung. Zwar gelang den Elbingerödern nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer, aber nur drei Minuten später stellten die Gäste den Zwei-Tore-Abstand wieder her. In der Schlussviertelstunde erhöhten die Platzherren den Druck, mehr als der Anschlusstreffer wollte aber nicht mehr gelingen.

Torfolge: 0:1, 0:2 Torben Festerling (14., 35.), 1:2 Christopher Schütt (60.), 1:3 Carsten Hänsch (63.), 2:3 Sebastian Schenk (87.).

G-W Hasselfelde II – FSG Drübeck 4:2 (3:1)

Die FSG erwischte den besseren Start und nutzte eine Unachtsamkeit zur schnellen Führung. Das Gegentor war jedoch für die Gastgeber der richtige Weckruf, fortan bestimmten die Oberharzer eindeutig das Geschehen. Mit aggressivem Spiel wurden die Drübecker unter Druck gesetzt, bereits wendete Hasselfeldes Reserve das Blatt mit drei Treffern zu ihren Gunsten. Auch nach Wiederanpfiff überzeugte die Heimelf mit schönen Kombinationen in der Offensive, ehe der Gegentreffer zum 4:2 für einen Bruch im Spiel sorgte. Der Sieg geriet in einer ausgeglichenen Schlussphase aber nicht mehr in Gefahr.

Torfolge: 0:1 Hannes Nadler (8.), 1:1 Christian Schächtel (16.), 2:1 Thorsten Hühn (36.), 3:1 Willi Herschelmann (45.), 4:1 Matti Selker (60.), 4:2 Maik Werner (61.).