Trotz der kühlen Witterung zog der 24. Elbingeröder "Lauf in den Sommer" in diesem Jahr wieder eine Menge Athleten an. 157 Läuferinnen und Läufer waren gekommen, um traditionell den Himmelfahrtstag sportlich zu begehen.

Elbingerode (fbo). Insbesondere die Läufer aus Wernigerode vom Nordischen Skiverein (NSV) und vom Harzgebirgslaufverein (HGL) bestimmten auf den teilweise aufgeweichten Wegen das Geschehen.

Erwartete Gesamtsiegerin auf der 6 km-Distanz wurde Yvonne Brandecker vom HGL Wernigerode, dicht auf ihren Fersen folgte die 21 jahre jüngere Elbingeröderin Thea-Louise Thiel, die für den SC Magdeburg an den Start ging. Dritte wurde hier Elke Rosenthal vom Hüttenröder Ski-Verein.

Über die gleiche Strecke dominierte ein Neuling beim Lauf in den Sommer die Konkurrenz. Stefan Leunig vom Laufteam Catena siegte vor den stark laufenden Hagen Albrecht (NSV Wernigerode ) und Fabian Lippe vom HGL.

Das Siegerpodest hatten beim Hauptlauf über 16 Kilometer die Herren aus Wernigerode fest im Griff. Den Siegerpokal nahm Thomas Kühlmann vom NSV Wernigerode in Empfang, gefolgt von Christian Seyffert vom HGL und Matthias Göbel, der als dritter das Ergebnis für den NSV abrundete.

Bei den Damen gewann mit Sybille Berke ebenfalls eine Wernigeröderin souverän vor Iris Jaksic (Hannover 96) und Ruth Heise (MSV Eintracht Halberstadt).

Versehentlich wurde der Schnupperlauf fünf Minuten zu früh gestartet. Dafür möchte sich der Veranstalter nochmals entschuldigen. Erwähnt werden sollte in diesem Zusammenhang Michel Fräsdorf vom SV Hasselfelde, der dadurch wie einige andere den Start verpasste und kurzfristig über 3 Kilometer eine Altersklasse höher an den Start ging und sich achtbar als Zweiter schlug.

Ralf Schönemann vom Veranstalter WSV Grün-Weiß" Elbingerode: "Der Verein möchte sich auf diesem Weg bei den Sponsoren und den zahlreichen Helfern für die Unterstützung bedanken." Alle Ergebnisse finden Sie im Block unter diesem Artikel oder im Internet unter www.elbingerode.de.