Elbingerode (fbo). Es war die bisher erfolgreichste Saison für Felix Wetterling (SC Willingen). Mit zwei Bronzemedaillen und mehreren Top-Platzierungen beim Deutschland-Pokal und den Deutschen Meisterschaften beendete der gebürtige Elbingeröder seine Saison 2009/2010. Hinzu kommt die erreichte Qualifikation für den Alpen Cup und dem Continental Cup was dem Nachwuchs-Weltcup gleich zustellen ist. Sein Leistungsvermögen reichte jedoch nicht zur Teilnahme bei der Junioren Weltmeisterschaft in Hinterzarten (Schwarzwald). Aber auch bei regionalen Wettkämpfen lieferte Felix sehr gute Leistungen ab. Die Trainerkooperation Storbeck/Groß scheint zu funktionieren und soll auch für die folgende Saison bestehen bleiben. Mitte Juli darf Felix nun auch an der Sportlerehrung des Sportbund Hessen teilnehmen.

Die Lehrgangsplanung für die neue Saison wurde vor kurzem bekannt gegeben. Geplant sind Lehrgänge in Winterberg, Mecklenburg-Vorpommern, Oberhof, Ramsau (Österreich) und in Skandinavien. Doch die Saison beginnt völlig anders als geplant. Mitte April verletzte Felix sich erneut am Knie und musste auf schnellsten Wege operiert werden. Er muss sich nun auf eine etwa sechswöchige Pause einstellen. Die Trainer sehen das aber nicht als größeres Hinderniss in der wichtigen Saisonvorbereitung. Da die wichtigen Trainingseinheiten erst im Juli beginnen. Felix Wetterling: "Da hatte ich Glück im Unglück. Nach Abschluss der Saison 2009/10 möchte ich mich bei all meinen Sponsoren für deren Unterstützung bedanken."