Wernigerode (ige). Das im Rahmen des Mädchenfitnesstags am 24. März stattgefundene "Schwimmen für Unicef" wurde von den Verantwortlichen des Harzer Schwimmvereins 2000 mit großer Freude ausgewertet. Im Rahmen des breitensportlichen Schwimmens gingen Schwimmer des HSV 2002 und Breitensportler jeweils für 30 Minuten ins Wasser, um so viel Bahnen wie möglich zu schwimmen. Sponsoren und Familienmitglieder spendeten dafür entweder Festbeträge oder einen bestimmten Betrag pro Bahn.

Von den so eingenommenen Spenden verblieb die Hälfte im Verein und die Hälfte ging an Unicef für das Projekt "Schulen in Afrika". Insgesamt wurden 89 Kilometer im Becken der Wernigeröder Schwimmhalle zurückgelegt, so dass ein Betrag in Höhe von 298 Euro an Unicef überwiesen werden konnte.