Gera (bkr). Bereits zum 41. Mal fand in Gera der Silvesterlauf statt. Damit zählt diese Veranstaltung zu den traditionsreichsten Laufveranstaltungen in Deutschland. Die Halberstädter Läufer vom VfB Germania waren in diesem Jahr zum sechsten Mal dabei. "In diesem Jahr war es einer der härtesten Läufe. Obwohl die Strecke aufwändig präpariert wurde, war die Schneedecke durch die wärmeren Temperaturen am Silvestertag stark aufgeweicht und an vielen Stellen von mehliger Konsistenz", weiß Matthias Formella zu berichten. Der Lauftrainer vertrat in Gera mit Alexander Pusch, Danilo Reiche und Anne Formella die Farben des VfB Germania.

Wegen der erneuten Sperrung der Panndorfhalle wurde die Durchführung des Silvesterlaufes komplett in das Stadion der Freundschaft verlagert. Trotz der widrigen äußeren Umstände nahmen die rund 300 Läufer die Herausforderung an und lieferten einen anspruchsvollen und auch hochinteressanten Wettkampf. Zwei Strecken, 10 und 20 Kilometer, standen den Teilnehmern zur Auswahl. Der Rundkurs war auf dem langen Kanten also zweimal zu durchlaufen. Eine besondere Herausforderung war neben dem aufgeweichten Schnee die Überwindung einiger Höhenmeter. Die Starter über 10 Kilometer, hier war für Halberstadt Anne Formella am Start, mussten etwa 180 Höhenmeter überwinden und auf der 20-Kilometer-Strecke warteten etwa 360 Höhenmeter auf die Läuferinnen und Läufer, zu denen auch Alexander Pusch, Danilo Reiche und Matthias Formella gehörten.

Die Ergebnisse, die die Halberstädter erzielten, konnten sich sehen lassen. Jeweils Platz zwei der Gesamtwertung gab es für Alexander Pusch bei den Männern über 20 km und für Anne Formella über 10 km bei den Frauen. Danilo Reiche wurde in der Gesamtwertung Siebter und Matthias Formella Neunter. Für ihn bedeutete die Platzierung gleichzeitig den Sieg in der Altersklassenwertung. Leider klappte es für die Halberstädter nicht mit dem erhofften Sieg in der Mannschaftswertung über 20 km. Die VfB-Läufer mussten sich in der ausgesprochen starken Konkurrenz dem SV Hermsdorf geschlagen geben. Der Gesamtsieger, Sebastian Harz, führte sein Team zu einem ungefährdeten Mannschaftssieg.

Bilder