Ilsenburg (ige). Bereits zum elften Mal veranstaltet der FSV Grün-Weiß Ilsenburg am Sonnabend sein Hallenfußballturnier um den "Wanderpokal des Autolandes Harz". In Anbetracht der hochkarätigen Besetzung dürfte die Veranstaltung in der Harzregion auch in diesem Jahr zum Höhepunkt der Hallensaison avancieren.

Das Starterfeld wurde auf zehn Mannschaften aufgestockt, obwohl mit dem Vorjahresfinalisten Quedlinburger SV und dem Harzoberligisten Grün-Weiß Hasselfelde zwei Stammgäste diesmal nicht mit von der Partie sind. Dafür sind die benachbarten Harzoberligisten SV Fortschritt Veckenstedt und SV Darlingerode/Drübeck sowie Turnierneuling SV 1890 Westerhausen und natürlich der VfB Germania Halberstadt dabei. Die Kreisstädter reisen nach Informationen der Turnierorganisatoren mit einigen Akteuren des Oberliga-Kaders an und dürften damit zu den ganz heißen Favoriten auf den Turniersieg zählen. Bereits vor zwei Jahren entführte der VfB Germania mit seiner Oberliga-Mannschaft den Siegerpokal aus der Ilsestadt.

Einwände dagegen dürfte allen voran der Cupverteidiger FC Einheit Wernigerode haben, die Hasseröder bestreiten um 14.05 Uhr das Eröffnungsspiel gegen den Blankenburger FV. Nach ingesamt 20 Vorrundenspielen in den beiden Fünfer-Staffeln soll gegen 18 Uhr das erste Halbfinale angepfiffen werden, die Sieger- ehrung ist um 19 Uhr geplant.