Beim krisengeschüttelten Fußball-Regionalligisten 1. FC Magdeburg bewegt sich derzeit eine ganze Menge in Bezug auf Spielertransfers. Unter Dach und Fach ist bislang nur die Neuverpflichtung von Kosta Rodrigues. Doch es sollen noch mindestens weitere zwei Akteure folgen – ein Innenverteidiger und ein Stürmer.

Magdeburg. Gerade im Angriff besteht, wie die grottenschlechte Hinrunde deutlich gemacht hat, dringender Handlungsbedarf. Zumal der glücklose Eddy Vorm bereits weg ist (Volksstimme berichtete) und sich auch der weitgehend blass gebliebene Marko Verkic mit Abwanderungsgedanken trägt.

Ganz oben auf der Wunschliste steht nach Volksstimme-Informationen Shergo Biran. Dazu passt, dass Dynamo Dresden den ursprünglich bis 2012 laufenden Vertrag mit dem 32-Jährigen am Mittwoch aufgelöst hat.

Der Spieler hatte sich zu Beginn der Saison mit Chefcoach Matthias Maucksch überworfen, war Ende August dem Training unentschuldigt fern geblieben und hatte zwei Tage später aus Berlin eine Krankschreibung vorgelegt. Da sich Biran aber nicht beim Dynamo-Mannschaftsarzt vorstellte und wortlos in die Hauptstadt ver- schwand, erhielt er Mitte September eine Abmahnung. Auch ein damaliges Klärungsgespräch mit Geschäftsführer Volker Oppitz, Maucksch sowie Birans Berater brachte letztlich keine Einigung.

Kontakt zu Biran hatte der FCM schon vor Wochen aufgenommen, dabei allerdings immer betont, dass man nicht gewillt und in der Lage sei, eine Ablöse an Dynamo Dresden zu zahlen. Diese Hürde existiert nun nicht mehr. Dennoch dürfte die finanzielle Seite weiterhin das größte Problem darstellen.

Trainer Ruud Kaiser über Biran: "Ein sehr interessanter und torgefährlicher Mann, der uns garantiert weiterhelfen würde. Aber wir müssen sehen, ob es machbar ist."

Eine andere Alternative wäre Joseph Laumann. Der 27-Jährige (u.a. RW Ahlen, VfB Lübeck, RW Erfurt, SF Siegen), der zuletzt auf Zypern (APOP Kinyras) kickte, die Insel aber verlassen hat, weil zugesicherte Gehaltszahlungen ausgeblieben waren, wird am Montag zum Probetraining in Magdeburg erwartet.

Seine Tests bereits absolviert hat Defensivmann Flavien Belson (Volksstimme berichtete) und dabei laut Kaiser einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen: "Er ist schnell, zweikampf- und kopfballstark, hat darüber hinaus ein überragendes Pass-Spiel. Da sieht man die hervorragende französische Fußballschule. Allerdings ist er inzwischen nach Schottland geflogen. Falls er dort einen Vertrag in der Premier League erhalten kann, sind wir natürlich chancenlos."

Auf Kaisers Kandidatenliste steht auch noch ein anderer Innenverteidiger – Ole Budtz. Der 31-jährige Däne vom FC Fyn (1. Liga) hatte jedoch auf dem Weg nach Magdeburg einen Autounfall. Kaiser: "Ole erlitt dabei Prellungen und ein Schleudertrauma, liegt noch im Krankenhaus. Er soll auf jeden Fall getestet werden, jedoch können wir natürlich nicht mehr lange warten."

Das Personalkarussell dreht sich beim FCM aber noch weiter. So kündigte Kaiser an, dass sich möglicherweise noch zwei andere Akteure vorstellen werden – ein weiterer Franzose und ein Belgier. Namen wollte der Trainer jedoch nicht nennen.

Und dann gibt es überraschenderweise ein Wiedersehen mit einem Talent, das den FCM gerade erst verlassen hatte – Daniel Ujazdowski. Kaiser: "Daniel hat seinen Vertrag bei Energie Cottbus vorzeitig aufgelöst und trainiert bei uns mit." Der 19-Jährige hatte in der vergangenen Saison als A-Jugendlicher drei Punktspiele für den FCM absolviert. Regionalligaluft schnuppern durfte 2009/10 auch Fabian Falkenberg (ein Spiel). Der FCM stattete den 18-jährigen Mittelfeldspieler, der noch ein Jahr der A-Jugend angehört, jetzt vorzeitig mit einem Zweijahres-Vertrag aus.