Magdeburg (pl). Am vergangenen Sonnabend hat die Volksstimme wieder ihre traditionelle Sprücheklopfer-Aktion gestartet. Zum Anfang eines jeden Jahres haben die Leser die Möglichkeit, Prominenten aus Sport, Kultur oder Politik etwas Witziges "in den Mund zu legen". Man kann sich in diesem Jahr einen lustigen Dialog zwischen Oberbürgermeister Lutz Trümper und Tobias Köppe (Kuratorium Ulrichskirche) ausdenken, FCM-Trainer Ruud Kaiser etwas Witziges sagen lassen oder auch dem Bundespräsidenten und seiner Gattin ein schönes Zitat in den Mund legen.

Neu ist in diesem Jahr, dass die Leser, vor allem die der Online-Ausgabe der Volksstimme, die Sonderseite "Sprücheklopfer" als PDF-Datei aus dem Internet unter www.volksstimme.de/magdeburg herunterladen können. Dann ausdrucken, die Feder spitzen, die Sprechblasen füllen und an die Volksstimme abschicken. Die witzigsten Sprüche pro Bild werden mit je zwei Freikarten für das Kabarett "Nach Hengstmanns" auf dem Breiten Weg belohnt.

Die mit den besten Sprüchen dann gefüllte Sonderseite wird nach dem 17. Januar in einer der Ausgaben der Volksstimme veröffentlicht. Wer es mit seinen Sprüchen auf die Seite schafft, darüber entscheidet eine fachkompetente Jury, zu der unter anderem die beiden Kabarettisten Tobias und Sebastian Hengstmann gehören.