Eine Schauspielschule für Kinder soll im Februar in Magdeburg eröffnet werden. Das ist der Plan von Dirk Piasecki, der die organisatorischen Fäden in der Hand hält und seit Wochen dafür rotiert.

Die Neugründung ist ein Ableger der renommierten Kinderschauspielschule Babelsberg. "Ich bin von dem Konzept total begeistert", erzählt der 40-Jährige. Seine Tochter Mia Vianne (9) besuchte mit fünf Jahren eine Zeitlang die Schule: "Ich habe dem Schulleiter bereits damals den Vorschlag gemacht."

OIiver Barth erinnerte sich jetzt. Der Regisseur ist seit 1989 ein Profi im Filmgeschäft, lebte selbst sieben Jahre in "Hollywood" und vertont u. a. TV-Serien wie "Die Küstenwache". Mit gleichgesinnten Kollegen wie Roland Pfaus, bekannt aus Polizeiruf 110 oder "Alarm für Cobra 11", und Kolleginnen wie Christine Flegel, Schauspielerin und Coach bei verschiedenen Fernsehproduktionen wie "Schloß Einstein" und "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten", lehrt er junge Talente das Schauspielern.

Und wie sieht die Praxis aus? Kinder von 6 bis 18 Jahren werden über einen Zeitraum von drei Jahren eine Stunde in der Woche unterrichtet. Eine Klasse hat maximal 15 Schüler. "Der Abschluss endet immer mit dem Dreh eines Films", erklärt Dirk Piasecki.

Im Norbertusgymnasium hat die Kinderschauspielschule Räume gefunden. "Der Schulleiter war sofort begeistert", freut sich Piasecki. Auf talentierte Schüler wird übrigens ein besonderes Auge geworfen, sie sollen die Chance erhalten, in größeren Projekten mitzuwirken.

Unterrichtet wird alles, was ein Schauspieler können sollte: Rollenspiele, die Lust an der Verwandlung, Leute zum Lachen bringen, Leuten Geschichten vorspielen, Improvisation, Monologe, Dialoge, Gruppenszenen. Ganz nach dem Motto: Nur wer sich selbst gut kennt, kann sich auch in andere richtig hineinversetzen. Die Schauspielschule will sich vor dem Start im Februar öffentlich vorstellen. "Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt", sagt der frisch gebackene Schulleiter. Nachfragen sind unter Telefon (0163) 73 87 73 94 möglich. (jha)