Wernigerode (fbo). Trotz mehrfacher Aufforderungen haben es einige Sportvereine im Landkreis bis heute versäumt, ihre Bestandserhebungsbögen im KreisSportBund Harz einzureichen. Diese sind die Grundlage für die Vereinsförderung für 2011. Der KSB Harz kann die Daten nur noch bis heute eingeben. Danach gibt es keine Möglichkeit der Dateneingabe und somit der Beantragung der Bezuschussung der Sportarbeit und der Tätigkeit der Übungsleiter für dieses Jahr. Es werden die Zahlen des Vorjahres zugrunde gelegt. Der Präsident des KSB Harz, Henning Rühe, hat anlässlich einer Beratung im KSB sein völliges Unverständnis darüber geäußert, zumal diese statistische Erfassung auch eine satzungsmäßige Pflicht ist. Die vielen säumigen Vereine sollten heute also die letzte Chance nutzen.