Vor größeren Veränderungen steht das wichtigste Neu-Reformer Einkaufszentrum. Im früheren "Kosmos" ziehen Geschäftsmieter hin und her und mit "Rossmann" wird Ende April ein neuer Großmieter erwartet. Gegen den Auszug von "MäcGeiz" aber hatten Ende 2010 über 1000 Neu-Reformer per Unterschrift protestiert – womöglich sogar mit Erfolg.

Reform. Immer mehr ver-waiste Ladenlokale im Neu-Reformer Geschäftszentrum "Kosmos" haben die Anwohner nervös gemacht: "Erleidet das Handelsherz im Stadtteil einen sanften Tod?" Immerhin schlossen in den vergangenen Monaten schon ein China-Restaurant, ein Kosmetiksalon, die Drogeriefiliale "Ihr Platz" und ein Eiscafé. Zudem konnte vor wenigen Jahren nur mit großer Mühe die Schließung der Postfiliale oder der Stadtteilbibliothek verhindert werden.

Was ist dran am "sterbenden Kosmos"? Die Volksstimme sprach darüber mit Heinz Kröger, der im Auftrag des Immobilieneigentümers Karl Georg Graf Solms das Objekt verwaltet: "Die Leerstände waren notwendig, um Umzüge und die Umstrukturierung innerhalb des Komplexes zu ermöglichen." Kröger bestätigt gegenüber der Volksstimme auch, dass ihm Kunden von "MäcGeiz" Ende des vergangenen Jahres Listen mit über 1000 Unterschriften übergeben haben: "Ja, die Leute hier wollen die Filiale des Haushalt-Dis-counters unbedingt behalten."

Mietrückstände

Doch der Räumungsverkauf lief bis 31. Dezember 2010 ungeachtet weiter. Nach Angaben von Heinz Kröger müssen bis 15. Januar 2011 die Räumlichkeiten leer geräumt und an den Eigentümer übergeben werden. Kröger aber betont: "Ich habe nichts gegen MäcGeiz." Nachdem im Vorjahr Insolvenzgerüchte die Runde machten und Mietzahlungen ausblieben, sei der Vertrag mit "MäcGeiz" gekündigt worden. Erst danach sei bekannt geworden, dass alle 184 Filialen des insolventen Haushalts-Discounters von einer österreichischen Holding übernommen und seit September 2010 weitergeführt werden. Zur MTH Handels-Holding gehören die beiden österreichischen Handelsketten "Libro" und "Pagro" sowie der deutsche Discount-Filialist "Pfennigpfeiffer".

Heinz Kröger: "Wir hatten zu diesem Zeitpunkt die MäcGeiz-Fläche bereits neu vergeben." So zieht die Filiale der Stadtsparkasse am 15. Januar 2011 in eine Teilfläche der früheren Drogeriefiliale von "Ihr Platz". Das Bestattungsinstitut werde in den früheren Kosmetiksalon umziehen. Die bisherige große Fläche der Stadtsparkasse, die ehemalige "MäcGeiz"-Fläche und ein Teil von "Ihr Platz" wird nach Angaben Krögers zusammengelegt. Dadurch entsteht eine fast 800 Quadratmeter große Fläche, die die Drogeriekette "Rossmann" anmieten wird. Heinz Kröger: "Die Eröffnung ist für Ende April 2011 vorgesehen." Seinen Angaben zufolge verlässt die Drogeriekette zeitgleich den Standort im Bördepark: "Die wollten dort weg und unbedingt in das Reformer Stadtteilzentrum umziehen."

Teilung des "Chinesen"

Das frühere China-Restaurant an der Otto-Baer-Straße soll geteilt werden. Heinz Kröger: "Wir planen zum 1. April 2011 dort die Eröffnung eines Brillenstudios und eines Cafés bzw. Restaurants."

Doch was wird mit den Unterschriften zur Rettung von "MäcGeiz" am Standort? Heinz Kröger: "Es gibt aktuell Verhandlungen mit den neuen Eigentümern. Wir bieten eine etwa 300 Quadratmeter große Fläche an der Otto-Baer-Straße an. Sollte dieses Angebot greifen, müssten das Brillenstudio und das Café woanders untergebracht werden. Möglich wäre das – und mit langfristigen Mietverträgen in der Tasche wären wir auch bereit dafür."

Neubau als Option

Übrigens: Graf Solms hat seine alten Pläne noch nicht zu den Akten gelegt, in denen ein Neubau auf der Grünfläche vor dem Ärztehaus vorgesehen war. Verwalter Heinz Kröger: "Im jetzigen Ärztehaus platzen alle Praxen aus den Nähten, fast jeder Mediziner wünscht sich mehr Platz. Irgendwann müssen wir handeln, um diese Bedarfe zu erfüllen."

Graf Solms hatte den Kosmos-Komplex 1997 gekauft. Rund 4700 Quadratmeter Verkaufsfläche stehen zur Verfügung. Auch das Ärztehaus mit 800 Quadratmeter Fläche gehört Graf Solms.

www.neu-reform.de

 

Bilder