Mit der größten Beteiligung der vergangenen zehn Jahre haben 5093 Leser der Volksstimme ihren Magdeburger des Jahres gewählt. Von den zehn Kandidaten wurde der Lebensretter Matthias Jacob als Sieger geehrt. Der ehemalige Leiter des Stadtplanungsamtes erreichte den zweiten und Rock-im-Stadtpark-Organisatorin Janin Niele den dritten Platz. Mehr als 200 Ehrengäste verfolgten die Nominierung im Ratswaage-Hotel.

Altstadt. "Denn wir sind, wir sind ein Magdeburger Kind", stimmte gestern Volksstimme-Redakteurin Birgit Ahlert mit ihrer Gitarre das Magdeburg-Lied an und der Saal sang mit. Nicht nur die zehn Nominierten einte somit die Verbundenheit zur Elbestadt, das war an diesem Abend herauszuhören.

Die Kandidaten für den Magdeburger des Jahres wurden für ihr Engagement, ihren Mut und Ideenreichtum geehrt. Nie handelten sie nur aus Eigennutz. Peter Wendt von der Chefredaktion hatte zu Beginn erklärt: "Die hohe Beteiligung hat gezeigt, dass diese Leser-Wahl auch im Laufe der letzten 19 Jahre nichts an Bedeutung eingebüßt hat." Mit 5093 abgegebenen Stimmen beteiligten sich so viele Leser an der Aktion, wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hob in seinem Grußwort die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit für die Stadt Magdeburg hervor. Er lobte Menschen, die fragen, was sie für die Stadt tun können und nicht immer nur wissen wollen, was sie von ihr bekommen. Zwischen den Redebeiträgen unterhielt das "Rossini-Quartett" unter der Leitung von Marco Reiss das Publikum. Mit einem Augenzwinkern, aber auch ein paar ernsten Worten blickte Lokalchef Rainer Schweingel auf das Jahr 2010 zurück, nahm den Winterdienst auf die Schippe, die Otto-Kampagne aufs Korn und die Mückenplage ins Visier.

Unter dem Beifall der rund 250 Gäste folgte die Auswertung der Leserwahl. Volksstimme-Redakteurin Birgit Ahlert würdigte mit kurzen Beiträgen die Gewinner der Plätze.

Die Laudatio für Janin Niele (Platz 3) hielt Volksstimme-Redakteur Peter Ließmann. Er hob das Engagement der 19-jährigen Jugendlichen hervor, die im vergangenen Jahr die Veranstaltung "Rock im Stadtpark" das vierte Mal organisierte. 2011 wird mit dem Jahr der Jugend sogar ein ganz besonderer Höhepunkt. Im August soll die Band "Wir sind Helden" bei der von ihr organisierten Veranstaltung auftreten. Für den Zweitplatzierten Eckhart Peters, den ehemaligen Leiter des Magdeburger Stadtplanungsamtes, sprach Redakteur Karl-Heinz Kaiser und würdigte seine Leistungen bei der Stadtentwicklung.

Als Höhepunkt der Veranstaltung wurde der neue Magdeburger des Jahres Matthias Jacob geehrt. Mit eindrucksvollen Worten schilderte Redakteurin Jana Wiehe die Leistung des damals 23-jährigen Wirtschaftsstudenten der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität. Er war in die Strömung der Elbe unterhalb der Sternbrücke gesprungen und hatte im Sommer dieses Jahres einen 47-jährigen Ertrinkenden ans Ufer gezogen und ihm somit das Leben gerettet. Die Leser der Volksstimme belohnten die mutige Tat mit 30,7 Prozent der Stimmen. Bei Bekanntgabe des Siegers bestätigten die Gäste der Festgala mit tosendem Beifall den Ausgang der Wahl.

Die ersten Glückwünsche überbrachte "Manni", gespielt vom Kabarettisten Frank Hengstmann.

 

Bilder