Das bereits 15. Traditionsspiel im Fußball – "Jung gegen Alt" – hat der Sportclub 1919 Heudeber zu Beginn des neuen Jahres durchgeführt. Am Ende waren die jüngeren Semester mit 4:2 siegreich.

Heudeber (wie/fbo). Auf Grund der Witterungsverhältnisse waren die Organisatoren des SC etwas skeptisch, ob des Gelingens der 15. Auflage des Gedenk- bzw. Traditionsspieles. Die erste Auflage fand am Jahresende 1995 statt und wurde zum Gedenken an viel zu früh verstorbene Kicker des SC Heudeber ins Leben gerufen. Im Sommer 1995 starb Hartmut Straub, Spieler der ersten Mannschaft und Übungsleiter der damaligen A-Junioren, im Alter von nur 42 Jahren und sein Tod war der Anlass für diese Veranstaltung. Als weitere treue Anhänger und Kicker des Vereins starben, wurde auch zu deren Ehren und Gedenken gespielt. "Wir denken dabei unter anderem an Heinz Bosse (Mannschaftsleiter der ersten Mannschaft/d. Red.), an den langjährigen Präsidenten Hans Bekuhrs, an Bernd Nehrkorn (ebenfalls langjähriger Kicker der ersten Mannschaft/d. Red.) und zuletzt an den Wernigeröder Lutz Cäsar, der zu Heudebers Fußball-Glanzzeit bei den Schwarz-Gelben kickte", so Reinhardt Wiedenbach.

Bei der diesjährigen Veranstaltung gab es personelle Probleme, da zahlreiche in Niedersachsen Berufstätige in den Reihen der ersten Mannschaft am Dreikönigstag arbeiten mussten. So wurde gemischt, es spielte "Jung" gegen "Alt". Die Alten bekamen einen Bonus, also eine 2:0-Führung mit ins Spiel, doch dieser Vorsprung war bald dahin. Da die Platzverhältnisse recht ordentlich waren, gab es sehenswerte Spielzüge auf beiden Seiten und mehrfach zeichneten sich beide Torhüter Marcus Hoffmeister und Jörg Wache aus. Hoffmeister glänzte beispielsweise zweimal gegen Schultz und Wache. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel eine Kraftfrage und da hatten schließlich die "Jungen" das bessere Ende für sich.

Jedoch war das Resultat wieder Nebensache, schnell wurde zum gemütlichen Teil übergeleitet. Alle Akteure und der Veranstalter freuten sich über das besonders gut hergerichtete Buffet, das Sponsor Herr Gräfe spendiert hatte. Vor allem der "Hexentopf" brachte alle Körperteile der Aktiven wieder auf die richtige Temperatur.

Team "Jung": Marcus Hoffmeister – Mathias Schunke, Chris Zawihowski, Michael Perplies, Norman Hartmann, Carsten Kundt (alle SC Heudeber), Mathias Wegener (TSV Zilly), Oliver Schönfelder, Enrico Günther (beide Germania WR)

Team "Alt": Jörg Wache – Fred Koch (beide Rot-Schwaz Reddeber/Minsleben), Uwe Adamitz, Christopher Wiedenbach, Lutz Nippert, Jens Nippert, Klaus Kühne (alle SC Heudeber), Mathias Mai (TSV Zilly), Thomas Schultz (MTV Germania Silstedt), Dennis Dickhut (TSV 09 Wasserleben).

Torfolge: 1:2, 2:2 Michael Perplies (5., 12.), 3:2 Carsten Kundt (47.), 4:2 Enrico Günther (59.); Schiedsrichter: Reinhardt Wiedenbach