Magdeburg (mf). Prof. Dr.-Ing. Udo Reichl hat für zwei Jahre das Amt des Geschäftsführenden Direktors am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg inne. In den Max-Planck-Instituten wird turnusmäßig alle zwei Jahre aus dem Kollegium des Direktoriums ein neuer Geschäftsführender Direktor berufen. Das Direktorium des Max-Planck-Institutes Magdeburg setzt sich aus vier Wissenschaftlichen Mitgliedern der Max-Planck-Gesellschaft zusammen. Udo Reichl wurde 1959 in Kaufbeuren geboren. Im Jahr 1993 übernahm er die Abteilungsleitung Virusproduktion in einem Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen.

Seit 1999 hat er die Professur für Bioprozesstechnik an der Otto-von-Guericke-Universität inne. Im Jahr 2000 wurde er zum Direktor der Abteilung System- und signalorientierte Bioprozesstechnik am Max-Planck-Institut Magdeburg und zum Wissenschaftlichen Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft berufen.

Zu Prof. Reichls derzeitigen Arbeitsgebieten zählt u. a. die Analyse und Optimierung von Bioprozessen, die im Zusammenhang mit der Bekämpfung von Infektionskrankheiten eine entscheidende Rolle spielen. Der Fokus liegt auf Influenza-Viren.