(ba). Auf der Südseite des Alten Rathauses wurde am Sonnabend eine Gedenkstele enthüllt für Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, hauptamtliche Stadträte, Bürgermeister und Oberbürgermeister, die zwischen 1933 und 1945 Opfer des nationalsozialistischen Regimes geworden waren.

"Dieser \'Ort der Erinnerung\' zwingt den Betrachter zum Innehalten und wahrt damit das ehrende Gedenken an jene, deren Arbeit, politische Überzeugung, Glaube oder Herkunft nicht in die menschenfeindliche Ideologie der Nationalsozialisten passte und die in der Konsequenz ihrer Existenz beraubt, verfolgt, verhetzt, deportiert oder ermordet wurden", so OB Lutz Trümper. Der Inschrift folgen 68 Namen, darunter Oberbürgermeister Ernst Reuter, Bürgermeister Herbert Goldschmidt, Stadtverordnetenvorsteher Otto Baer und Stadtbaurat Johannes Göderitz. Sie stehen auch für jene, deren Namen unbekannt sind.

Gestaltet wurde die Stele vom Magdeburger Designer Ernst Albrecht Fiedler.