Ilsenburg (ige). Der HV Ilsenburg hat zum Rückrundenauftakt der Handball-Verbandsliga einen wertvollen Auswärtssieg erkämpft. Das Team von Trainer Michael Löwe behielt beim heimstarken SV Oebisfelde II nach spannender Schlussphase mit 30:29 die Oberhand.

Die Ilsestädter mussten neben drei Langzeitverletzten auch die beiden Außenspieler Maik Stecker (verletzt) und Erik Kunze (Ar- beit) ersetzen, dafür hatte Trainer Löwe im Rückraum wieder mehr Alternativen zur Verfügung. Die Altmärker präsentierten sich als der erwartet starke Kontrahent, bis zum 8:9 Mitte der Halbzeit zeigten sich beide Teams auf Augenhöhe. Danach legte der HV Ilsenburg jedoch einen Zwischenspurt zum 10:15 (25.) hin, zum Ende einer starken ersten Halbzeit stand eine 16:12-Führung auf der Anzeigetafel.

Diese war jedoch schnell dahin, als der HVI die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel verschlief und die Hausherren zum 17:17 ausglichen. Trainer Löwe reagierte frühzeitig mit einer Auszeit (36.) und brachte seine Mannen wieder auf Kurs. Zwar lagen die Oebisfelder zwischenzeitlich mit 23:21 in Front, doch in einer spannenden Schlussphase hatten die Ilsestädter mehr zuzusetzen. Mit großem Kampfgeist und Siegeswillen glichen die Harzer zum 27:27 (50.) aus und warfen in den Folgeminuten die vorentscheidende 30:28-Führung heraus.

"Ein Lob an die gesamte Mannschaft, die sich den Sieg mit einer tollen kämpferischen Leistung verdient hat. Angefangen von den Torhütern über den Rückraum bis zu den Außenspielern haben alle ihre Aufgabe hervorragend erfüllt", freute sich Trainer Michael Löwe.

HV Ilsenburg: Gelinski, Homann - Eckardt (5), Hoffmann (3), Fahrtmann (10/6), Hausmann (2), Glage (5), Kausch, Müller, Sadowski (4), Scharun (1).