Halberstadt (fbo). Fußball-Oberligist VfB Germania Halberstadt hat auch sein zweites Vorbereitungsspiel gewonnen. Beim Vertreter der Verbandsliga, SV 09 Staßfurt, behielt die Elf von Trainer Andreas Petersen mit 4:0 (0:0) die Oberhand.

Auf Kunstrasen zeigten die Gäste vor allem in der zweiten Halbzeit sehenswerten Fußball. Besonders in Erscheinung trat dabei Robert Fischer, der drei der vier Treffer erzielte. Den Torreigen eröffnete allerdings Florian Eggert, als er nach einem Doppelpass mit Martin Krüger aus rund 16 Meter Torentfernung einnetzte. Jan Mutschler leistete danach die tolle Vorarbeit für das 2:0. Seinen wunderbar geschlagenen Pass verwertete VfB-Angreifer Robert Fischer per Kopf. Treffer Nummer zwei des Blondschopfs folgte nach einer Ecke, als zunächst Alex Gröger den gegnerischen Keeper anköpfte, Fischer anschließend im Nachsetzen erfolgreich war. Michael Preuß leitete mit einem seiner unnachahmlichen Läufe über rechts den vierten Treffer ein. Seine Hereingabe lenkte Fischer zum 4:0 in die Maschen.

"Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden. Alle Treffer waren toll herausgespielt. Wenn man gegen einen Verbandsligisten, der bekanntlich nur eine Klasse tiefer als wir spielt, 4:0 gewinnt, ist das okay", fasste Andreas Petersen den nächsten Teilerfolg seiner Mannschaft zusammen.

Bereits morgen (14 Uhr) testen die Domstädter zum dritten Mal, dann geht es nach Thüringen. Beim FSV Wacker 90 Nordhausen (Thüringenliga) erwarten das Team aus dem Vorharz vor allem gute Rahmenbedingungen. Auch hier gibt es einen gut präparierten Kunstrasenplatz. "Das Team aus Nordhausen ist so etwas wie ein schlafender Riese, in Zukunft ist mit der Mannschaft sicherlich zu rechnen. Ich denke, der FSV wird uns alles abverlangen", blickt Trainer Petersen voraus.

VfB Germania: Lenhard – Bäcker, Fitkau, Gröger, Götz, Eggert, Krüger, Peters, Preuß, Blankenburg, Banser (Fischer, Mutschler, Gerlach, Schwarzenberg).