Die D-Junioren des VfB Ger-mania Halberstadt hatten zum 6. Lauro Cup nach Halberstadt eingeladen. Vertretungen von Grün-Weiß Ilsenburg, Empor Klein Wanzleben, der JSG Huy und vom Quedlinburger SV folgten der Einladung.

Halberstadt Außerdem spielten zwei Mannschaften des Gastgebers um den Pokal. Die zweite VfB-Mannschaft bestand zur Hälfte aus Spielern der E-I-Junioren (Niehs, Peetz, Michalak, Pust). Dass diese Mannschaft im Verlauf des Turniers für die Überraschungen sorgen sollte, konnte im ersten Spiel noch nicht erahnt werden. Gab es doch gegen die "Erste" eine 1:6-Klatsche, bei Toren von Staat (2), Meißner (2), Borgsdorf und Seelhorst für Halberstadt I und Biewendt für Halberstadt II.

Landesligist Quedlinburger SV erwischte einen rabenschwarzen Tag: Zwar gewann das Team sein erstes Spiel gegen die JSG Huy, baute im weiteren Verlauf jedoch mächtig ab und verlor alle anderen Partien. Die JSG Huy schlug die zweite Mannschaft vom VfB und hatte auch Germanias erstes Team am Rande einer Niederlage. Mit ein wenig Pech unterlag die JSG noch mit 1:2. Am Ende wurde die Mannschaft Fünfter beim Lauro Cup.

Die Grün-Weißen aus Ilsenburg spielten gut mit, agierten aber vor dem Tor das ein oder andere Mal zu unkonzentriert. So belegten sie einen guten vierten Rang. Die Jungen aus Klein Wanzleben hatten die wenigsten auf der Rechnung. Doch Siege gegen den QSV und die JSG Huy sowie ein Remis gegen Germania I überzeugten letztlich auch die vielen Zuschauer. Im letzten Spiel gegen den VfB Germania II hatten die Wanzlebener allerdings keine Chance. Ganz souverän siegten die Halberstädter mit 3:0 (Tore: Buchmann, Beck, Biewendt).

In den Begegnungen zuvor steigerten sich die Germanen von Spiel zu Spiel. Verloren sie anfangs noch gegen die JSG Huy (1:3), gab es danach Siege gegen Ilsenburg – nach 0:2-Rückstand noch ein 3:2 (Tore: Buchmann, Beck, Pust) – und den QSV – ebenfalls nach einem deutlichen Rückstand – mit 4:3 (Tore: Biewendt 2, Goksch, Buchmann). So wurde die VfB-Reserve überraschend, aber letztendlich auch hochverdient Zweiter bei diesem Turnier.

Sieger VfB Germania Halberstadt I nahm am Ende zu Recht die Siegerposition ein, weil es am konstantesten spielte und seine Chancen nutzte. Der VfB I ließ dem Auftakterfolg Siege über die JSG Huy (Tore: Staat, Fritz), Ilsenburg (Tore: Staat 2, Seelhorst 2, Maak), den QSV 1:0 (Staat) und ein 1:1-Unentschieden gegen Klein Wanzleben (Seelhorst) folgen.

Geehrt wurden als bester Torhüter Malte Eggeling (VfB I), als bester Spieler Niclas Eheleben (JSG Huy) und Cedrik Staat (VfB I) als bester Torschütze (sechs Treffer).

Halberstadts Trainer Heiko Eckelmann und Guido Pahne bedankten sich mit einem kleinen Erinnerungsgeschenk bei Gido Maak und Uli Borgsdorf (Kampfgericht) sowie bei Florian Mummert, der als Schiedsrichter keinerlei Mühe mit der Leitung der Spiele hatte. "Dank gilt auch dem Sponsor dieses Turniers, Ralf Lauterbach. Dass diese schöne Veranstaltung bereits zum sechsten Mal ausgetragen wurde, zeugt doch schon von einer gewissen Tradition, die wir mit den Jung-Kickern gerne im nächsten Jahr fortsetzen würden", fasste das Trainerduo abschließend zusammen.

@LeoSpo_FBTab_Ergebnisse:Ergebnisse: VfB Germania Halberstadt – VfB Germania Halberstadt II 6:1, JSG Huy – Quedlinburger SV 0:2, Empor Klein Wanzleben – Grün-Weiß Ilsenburg 1:1, Germania HBS – Huy 2:1, Germania HBS II – Ilsenburg 3:2, Quedlinburg – Wanzleben 0:1, Huy – Germania HBS II 3:1, Wanzleben – Germania HBS 1:1, Ilsenburg – QSV 2:0, Wanzleben – Huy 3:0, Germania HBS II – Quedlinburg 4:3, Ilsenburg – Germania HBS 0:5, Germania HBS II – Wanzleben 3:0, Huy – Ilsenburg 2:2, Quedlinburg – Germania HBS 0:1;

Abschlusstabelle

1.VfB Germania HBS I515:313

2.VfB Germania HBS II512:149

3.Emp. Klein Wanzleben 56:58

4.Grün-Weiß Ilsenburg 57:115

5.JSG Huy56:104

6.Quedlinburger SV 55:83