Heudeber (wie/ige). Nach 83 Tagen hatte die unfreiwillige Spielpause des SC Heudeber in der Fußball-Landesklasse endlich ein Ende. Mit einem 1:0-Erfolg im Harzderby gegen Germania Gernrode erkämpften die Gelb-Schwarzen wichtige Zähler für den Klassenerhalt.

Bei relativ guten Platzverhältnissen entwickelte sich ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel, das allerdings kaum fußballerische Höhepunkte bot. Beiden Vertretungen war die lange Pause anzumerken, es gab zahlreiche "Stockfehler", der Spielfluss wurde immer wieder durch Abspielfehler unterbrochen. Da beide Abwehrreihen ihre Gegenspieler sehr gut im Griff hatten, gab es kaum nennenswerte Chancen.

Anfangs sah das Spiel der Gäste gefälliger aus, Thomas Kleist hatte eine erste kleinere Möglichkeit (7.). Für die Einheimischen, die im Laufe der Partie immer besser ins Spiel fanden, hatten Michael Perplies (25.) und Christoph Schönfelder (27.) erste Chancen. Kurz vor der Pause die beste Aktion der Gastgeber. Dreimal wurden Schüssen aus Nahdistanz abgewehrt und dann kam Norman Hartmann im Strafraum zu Fall. Der Pfiff des ansonsten guten Schiris Kahlert, der in einer sehr fairen Partie recht viele Karten verteilte, blieb jedoch aus (44.).

Nach dem Wechsel wurden die SC-Kicker etwas stärker, konnten ihre größeren Spielanteile aber nicht in Chancen ummünzen. Beide Teams warteten auf den entscheidenden Fehler des Gegners. Nachdem Tony Umgelder knapp über‘s Tor schoss (48.), verpassten auch Chris Zawihowski (70.), Sandrino Grüning (72.) und Michael Perplies (74.) gute Möglichkeiten. Dazwischen hatten sich die Gäste dezimiert, Lars Möckel sah Gelb-Rot (59).

Als sich alle Beteiligten schon mit einem Unentschieden angefreundet hatten, gelang dem SC Heudeber doch noch der Siegtreffer. Steven Regber narrte seinen Gegenspieler, seine Eingabe drückte Norman Hartmann aus dem Gewühl heraus zum vielumjubelten 1:0 über die Linie.

SC 1919 Heudeber: Lidke – Fichtner, Nerlich, Zawihowski, Koenne, Perplies, Lorenz, Grüning (75. Kundt), Regber, Schönfelder, Hartmann;

Germania Gernrode: Schulze – Franke (87. Stertz), Hartmann, Piontek, Möckel, Krull (60. Filip), Jost, Fiebig (46. Zinke), M. Umgelder, Kleist, T. Umgelder;

Tor: 1:0 Norman Hartmann (90.); Schiedsrichter: Nick Kahlert (Schlanstedt); Zuschauer: 50; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Las Möckel (Gernrode/59.)