Wernigerode (ybr/ige). Eine Woche nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Halle setzten die Leichtathleten des SV Lok Blankenburg und des Harz-Gebirgslaufverein ihre Siegesserie fort. Bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Schüler und Jugend in Magdeburg holten sie gleich vier Titel und sechs weitere Medaillen.

Insgesamt gingen in der Leichtathletikhalle der Landeshauptstadt knapp 300 Teilnehmer aus 26 Vereinen an den Start. Erfolgreichster Athlet in den Reihen der Harzer war Roman Reulecke (HGL), der neben seinem Sieg im Kugelstoßen der M 14 mit einer Weite von 11,98 m noch Vizemeister im Weitsprung mit 4,89 m wurde. Vereinskollegin Laura Reinisch holte im Hochsprung der W 15 den einzigen Sieg für die Mädchen mit übersprungenden 1,45 m. Zudem lief sie über 800 m als Fünfte in 2:52,38 min ins Ziel.

Den dritten Titel für die HGL-Athleten sicherte die Staffel der Männlichen Jugend B über 4 x 200 m. Gemeinsam mit dem Blankenburger René Zuber sprinteten Maximilian Menshausen, Dustin Krebs und Fabian Lippe in 1:44,36 min als Erste über die Ziellinie. Lok-Athlet Zuber wurde zuvor Bezirksmeister im Hochsprung der M 15 und stellte mit 1,50 m seine Bestleistung ein. Im Weitsprung verpasste er als Vierter mit 5,19 m nur knapp das Podest und im Sprint über 60 m als Siebter in 8,57 s den Endlauf.

Im 800 m-Lauf der W 14 zeigte Michelle Rößler ein starkes Rennen und bewies als Vizemeisterin mit 2:34,01 min ansteigende Form. Teamgefährtin Marie Heymann sprintete in der Weiblichen Jugend A über 200 m in 27,80 s ebenfalls zur Silbermedaille und sicherte sich zudem Bronze im Hochsprung mit 1,55 m. Eine weitere Silbermedaille ging auf das Konto von Annalena Jödecke (HGL) im 60 m-Sprint der W 14 in 8,50 s, nachdem sie im Weitsprung als Vierte mit 4,27 m nur knapp eine Medaille verpasst hatte.

Eine Bronzemedaille erkämpfte sich der Lok-Läufer Hans Matthes über 1000 m der M 12 in 3:39,06 min. Dahinter kam Vereinskollege Christoph Görtz als Fünfter in 3:49,47 min ins Ziel. Im Weitsprung belegten sie die Plätze zehn und zwölf (3,57 m bzw. 2,99 m). Die einzige weibliche Starterin des SV Lok, Annika Schüler (W 12), platzierte sich im Sprint und Weitsprung im Mittelfeld (10,21 s/3,55 m).

Nachwuchshoffnung Fabian Lippe vom Harz-Gebirgslaufverein lief im 800 m-Lauf der Männlichen Jugend B als Vierter in 2:11,11 min denkbar knapp an einer Medaille vorbei. Ähnlich erging es Vereinskamerad Maximilian Menshausen im Finale über 60 m, in dem er in 7,72 s Fünfter wurde. Dustin Krebs schied mit 8,00 s im Vorlauf aus. Die Trainer Matthias Heede und Wilhelm Lutter zeigten sich mit den Ergebnissen ihrer Schützlinge rundum zufrieden.