Halberstadt/Ilsenburg (bkr/ige). Vor recht unterschiedlichen Aufgaben stehen der HT 1861 Halberstadt und der HV Ilsenburg an diesem Wochenende in der Handball-Verbandsliga.

Die Halberstädter sind morgen ab 16.30 Uhr in der Sprthale "Völkerfreundschaft" Gastgeber für den Tabellenletzten aus Haldensleben. Wenn sich die Domstädter ein wenig von den Abstiegsplätzen entfernen möchten, ist ein Sieg Pflicht. "Wir wollen die beiden Punkte, werden Haldensleben aber nicht unterschätzen", so HT-Trainer Jens Porsch. Er will mit seiner Mannschaft nach zwei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückfinden, zumal in der nächsten Woche das schwere Spiel gegen den Spitzenreiter Post Magdeburg ansteht.

Vor einer schweren Auswärtshürde steht der HV Ilsenburg. Bereits heute Abend um 18 Uhr wird die Mannschaft von Trainer Michael Löwe vom Tabellensiebten BSV 93 Magdeburg II erwartet. "In Magdeburg ist es immer schwer zu gewinnen, noch dazu mit unseren erheblichen Personalproblemen", erwartet Löwe ein ganz schweres Spiel. Gleich fünf Feldspieler müssen die Ilsestädter bei der heimstarken Reserve des BSV Magdeburg ersetzen. "Dennoch hoffen wir, zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen", will Trainer Michael Löwe den gerade erkämpften zweiten Tabellenplatz keinesfalls kampflos Preis geben.