Ilsenburg (ige). Die Handballfrauen des HV Ilsenburg haben auch ihr zweites Punktspiel im Jahr 2011 siegreich gestaltet und damit die Tabellenspitze der Bezirksliga erobert. Eine durchwachsene Leistung reichte den HVI-Frauen, um das Duell mit der TSG Calbe II deutlich mit 22:15 zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Mit einem guten Start legten die Ilsenburgerinnen einmal mehr den Grundstein zum Sieg. Nach acht Minuten stand es bereits 6:2, bis Mitte der ersten Halbzeit folgten zwei weitere Treffer zur 8:2-Führung. Wie schon in der Vorwoche, riss der Spielfaden und die HVI-Sieben agierte hektisch und mit vielen technischen Fehlern. Die Angriffe wurden halbherzig und viel zu früh abgeschlossen. Als Folge schmolz der Vorsprung bis zur Pause auf 12:9 zusammen.

Nach klaren Worte und viel Kritik vom Trainergespann Schmegner/Stötzner in der Kabine knüpfte der HV Ilsenburg wenige Minuten nach Wiederanpfiff an ihre gute Leistung an. Auch in der Deckung wurde wieder konsequent zugepackt und so zogen die HVI-Frauen von 13:11 auf 21:12 davon. In der Schlussphase des Spiels gelang Calbe noch etwas Resultatskosmetik zum 22:15-Endstand.

"Wir haben nicht das gezeigt was wir können und waren von einer konstanten Leistung weit entfernt", zeigte sich das Trainergespann des HV Ilsenburg trotz des deutlichen Sieges nicht zufrieden.

HV Ilsenburg: Loß - Bauer (1), Blum (2), Gasz (5), Ehmig (3), Gebbert, Gille, Greife, Großmann (4), Herrmann (1), Liebecke (6), Speit, Urbat;

Zeitstrafen: HVI 4 - Calbe II 4; Siebenmeter: HVI 1/2 - Calbe II 3/7.