Braunlage (rko/ige). Drei "Big Points" im Kampf um die Meisterrunde der Eishockey-Oberliga Nord haben die Harzer Wölfe Braunlage mit dem 6:3 (3:1, 2:2, 1:0)-Auswärtssieg beim Adendorfer EC eingefahren. Travis Whitehead ragte mit vier Scorerpunkten aus einer geschlossen starken Wölfe-Mannschaft noch heraus.

Über 1 600 Zuschauer, darunter rund 80 lautstarke Wölfe-Fans, bildeten in Adendorf den passenden Rahmen für ein packendes Eishockey-Spiel. Im Gegensatz zur ersten Partie zwischen beiden Teams fielen diesmal auch reichlich Tore. Den Auftakt machten die Gastgeber, die in Unterzahl zur Führung trafen. Dann aber schlugen die Wölfe zurück. Stefan Bilstein sorgte mit einem krachenden Schlagschuss für den Ausgleich (9.), noch in der gleichen Minute fälschte Travis Whitehead einen Schuss von Maximilian Korkus zur erstmaligen Braunlager Führung ab. Alois Öttl sorgte in der 13. Minute sogar für das 3:1 der Wölfe.

Im Mittelabschnitt geriet der Referee zunehmend in den Mittelpunkt. Zweimal bescherte er den Adendorfern eine doppelte Überzahl, zweimal nutzten die Heidschnucken diesen Vorteil. In der Zwischenzeit hatte der bärenstarke Whitehead das vierte Wölfe-Tor erzielt. Auch der Schlusspunkt des Drittels gehörte den Gästen – mit einem sehr kuriosen Treffer zum 3:5. Aus einem Gewühl hinter dem Tor sprang der Puck hoch über den Kasten, an den Rücken von AEC-Keeper Michal Marik und von dort ins Tor.

Im Schlussdrittel drängte der Adendorfer EC vehement auf den Anschlusstreffer, doch selbst bei einer erneuten doppelten Überzahl war Wölfe-Keeper Mario D‘Antuono nicht zu überwinden. Auf der Gegenseite sorgte Öttl in doppelter Überzahl für die Entscheidung (52.).

"Das war ein super Spiel der Mannschaft. Jeder hat heute 110 Prozent gegeben, ich bin sehr stolz auf das Team", strahlte ESC-Spielertrainer John Noob nach der Partie.

Harzer Wölfe: D‘Antuono (T. Bannach) – Öttl, Kähm, Pape, Hohaia, Korkus, Proskuriakov – Pipp, Whitehead, Schock, Deibert, Bilstein, Bauer, R. Bannach, Bippus;

Torfolge: 1:0 McDowall (4-5/6:03). 1:1 Bilstein (8:19), 1:2 Whitehead (8:41), 1:3 Öttl (12:31), 2:3 Szygulla (5-3/25:10), 2:4 Whitehead (29:14), 3:4 McDowall (5-3/34:42), 3:5 Pipp (38:11), 3:6 Öttl (5-3/51:04); Strafen: Adendorf + 10 für Buckup - Wölfe 14; Zuschauer: 1640.