Magdeburg. Die Spendenaktion der "Spießer mit Herz" hat jetzt erste Städte im Umland erreicht: Ab sofort gibt es die CD "Tafelmusik" auch in Wolmirstedt (Stadtbibliothek) und Haldensleben (Bücherkabinett). Und wie ist der Stand in der Landeshauptstadt?

Mittlerweile sind über 18 000 Euro auf dem Spendenkonto, ist zu erfahren bei Hilke Höfchen, bei der die organisatorischen Fäden zusammenlaufen. Allein beim großen Benefizkonzert am 8. Januar im Opernhaus kamen 15 000 Euro zusammen – nicht nur durch die CD, sondern auch durch viele zusätzliche Spenden.

"Das Erstaunliche ist", so Höfchen, "dass viele eine oder sogar mehrere CD kaufen und zusätzlich spenden." Darüber freuen sich die Organisatoren natürlich. Sie betonen gleichzeitig jedoch, dass auch "das komplette Geld aus dem Verkauf der ,Tafelmusik’ 1:1 auf das Spendenkonto" geht. Wobei es zwei Varianten gibt: Beim Eintrag in eine Spendenliste (mit Namen, Anschrift usw.) wird die CD für eine Spende von 13,99 Euro verschenkt und geht 100-prozentig aufs Konto, beim Verkauf (ohne Liste) muss die Mehrwertsteuer abgeführt werden. Mehr als 1000 CDs haben bereits den Eigentümer gewechselt, 5000 insgesamt wurden hergestellt. Erworben werden können sie zunächst in einigen ausgewählten Geschäften – eine Übersicht gibt es im Internet unter www.spiesser-mit-herz.de. Unter dieser Adresse können auch CDs bestellt werden. Angeboten wird die "Tafelmusik" außerdem bei Konzerten der beteiligten Künstler, u. a. bei Charlies-Crew-Night am 16. April und bei der Magdeburger Rockgala am 25. Februar, bei der die Gruppe Lift auftritt. Weitere engagierte Künstler sind u. a.: Ulla Meinecke, Ingo York, Jan Josef Liefers, Steve Horn und Lena Beyerling,

Die Initiatoren sind optimistisch, dass es die "Tafelmusik" in Kürze auch in den Medien-Großmärkten der Stadt zu haben sein werden. "Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss", so Höfchen.

Alle Einnahmen bis zum März gehen an die Obdachlosenhilfe der Stadtmission und an den Förderverein zur Hilfe krebskranker Kinder (jeweils 45 Prozent) sowie 10 Prozent an die Bennewitz-Stiftung. Danach gehen die Spenden an die Opfer der Naturkatastrophe in Haiti. Initiator der "Tafelmusik" ist der Magdeburger Zahnarzt Ingo Westphal, unterstützt von Charlie Ludwig und seiner Band, Schwester Erika Tietze von der Stadtmission, Uwe Mittler vom Förderkreis zur Hilfe krebskranker Kinder und Mathias Geraldy von der Sparkasse, Hilke Höfchen von parsmedia sowie Lena Beyerling, die in Anlehnung an ihre "Spießer"-Werbung der Aktion den Namen gab.

 

Bilder