Ilsenburg (ige). Einen Überraschungssieger hatte das Hallenturnier des FSV Grün-Weiß Ilsenburg für D-Juniorenmannschaften. Nicht die Favoriten VfB Germania Halberstadt oder FC Einheit Wernigerode setzten sich durch, die Mannschaft der TSG Bad Harzburg entführte den Siegerpokal nach Niedersachsen.

In der Vorrunde konnten sich die Halberstädter und der FC Einheit noch den Gruppensieg sichern, aber in der Vorschlussrunde folgte für beide Mannschaften das Aus. Die Hasseröder scheiterten durch einen späten Gegentreffer mit 2:3 an der SG Schwanebeck/Dingelstedt. Im zweiten Halbfinale mussten die Germania-Kicker gegen den späteren Tuniersieger eine 1:4-Niederlage hinnehmen.

Die Gastgeber aus Ilsenburg, die mit zwei Mannschaften an den Start gingen, waren mit ihrem Abschneiden nicht zufrieden. Beide Teams wurden Gruppenletzter in der Vorrunde, im Spiel um Platz sieben setzte sich die erste Vertretung mit einem 6:0-Erfolg durch. Aus dem Bördekreis war mit Empor Klein Wanzleben ebenfalls ein Mitfavorit angereist, der etwas hinter den Erwartungen zurück blieb. Im Spiel um Platz fünf besiegten sie Union Salzgitter mit 4:2.

Im kleinen Finale mussten sich die enttäuschten Halberstädter Jungen dem FC Einheit Wernigerode mit 0:2 geschlagen geben. Der Sieg der Hasseröder ist noch höher einzuschätzen, da der FC Einheit überwiegend mit Spielern der E-Junioren angetreten waren. Ein überragendes Turnier spielte auch die SG Schwanebeck/Dingelstedt, der Triumph im Finale blieb ihr allerdings versagt. Nach einer spannenden Partie behielt die TSG Bad Harzburg im Neunmeterschießen die Oberhand

Wie schon in den letzten Jahren, konnten sich bei der Siegerehrung alle Kinder über einen Erinnerungspokal freuen.