Eine tolle Vorstellung haben die Fußballfrauen vom TuS Elbingerode bei den Hallen-Landesmeisterschaften abgeliefert. Der Landesligist verpasste zwar als Vierter einen Medaillenrang knapp, ließ aber zahlreiche höherklassige Kontrahenten hinter sich.

Elbingerode. Nachdem sich die Schützlinge von Trainer Wolfgang Herfurth und Mannschaftsleiter Carsten Lampe als einziges Team des Harzkreises für die Landesmeisterschafts-Endrunde qualifiziert hatten, sorgten sie auch beim Finalturnier in der Sporthalle Wolfen-Krondorf von Beginn an für Furore. Im ersten Gruppenspiel trotzten die Elbingeröderinnen dem hochfavorisierten Regionalliga-Team vom Halleschen FC ein 1:1-Unentschieden ab. Noch besser lief es im zweiten Spiel, mit einem 2:1-Erfolg gegen die SG Abus Dessau legten die TuS-Frauen den Grundstein für das Weiterkommen. Das letzte Gruppenspiel gegen Verbandsliga-Spitzenreiter Magdeburger FFC II ging zwar mit 1:2 verloren, doch die Oberzerinnen waren schon vor der Partie für das Halbfinale qualifiziert.

Hier trafen die TuS-Frauen auf den späteren Hallenmeister Magdeburger FFC, der haushohe Favorit aus der 2. Bundesliga behielt standesgemäß mit 4:0 die Oberhand. Spannend gestaltete sich das Spiel um Platz drei, am Ende mussten sich die Elbingeröderinnen dem Verbandsligisten SV Rot-Schwarz Edlau knapp mit 1:2 geschlagen. Im anschließenden Finale besiegte Zweitbundes- ligist Magdeburger FFC den Halleschen FC mit 2:0.

Trotz der Enttäuschung über die verpassten Medaillen, erntete die TuS-Mannschaft nach Turnierende ein großes Lob von Trainer Wolfgang Herfurth sowie Fans und Vereinsführung. Ein schönes Trostpflaster war darüber hinaus die Auszeichnung für Ines Martinek zur besten Spielerin des Endrundenturniers. Weiterhin wurde Katja Gabrowitsch (Magdeburger FFC/7 Tore) als beste Torschützin geehrt, auch das "Tor des Tages" von Franziska Tauber (SG Abus Dessau), die mit herrlichem Lupfer von der Mittellinie in den Winkel traf, wurde ausgezeichnet.

Die Elbingeröder Fußballfrauen bedanken sich auf diesem Weg bei den Sponsoren, die die Teilnahme an der Endrunde mit ihrer tollen Unterstützung ermöglichten.

Bilder